Tomorrow Focus verkauft "Focus Online" an Burda

20. März 2015, 13:25
posten

Konzentration aufs Reisegeschäft

Der zur deutschen Burda-Gruppe gehörende Internetportal-Betreiber Tomorrow Focus gibt im Zuge der Konzentration aufs Reisegeschäft seine Medienaktivitäten mit der Nachrichtenseite "Focus Online" und der deutschsprachigen Seite von "The Huffington Post" auf. Die Tochter Tomorrow Focus Publishing gehe um 30,2 Mio. Euro an die Burda Digital GmbH, teilten Tomorrow Focus und Burda Media am Freitag mit.

Burda werde alle 200 Mitarbeiter übernehmen, die Portale und Standorte blieben erhalten und arbeiteten weiter selbstständig. Tomorrow Focus werde sich auf das Reisegeschäft konzentrieren und den Bereich Hotelbewertung und Reisebuchung weiter ausbauen, teilte das Unternehmen mit.

ElitePartner

Weiter stärken wolle Tomorrow Focus auch das Abonnenten-Geschäft, in dem die Internetfirma etwa mit der Partnerbörse ElitePartner aktiv ist. Hier werde auch die Beteiligung strategischer Partner erwogen, hieß es. Ende Mai soll ausführlich über die Pläne berichtet werden.

Die Transaktion solle im zweiten Quartal abgeschlossen werden. Das Geld aus dem Verkauf wolle Tomorrow Focus zur Tilgung eines 2016 fälligen Schuldscheindarlehens über 14,5 Mio. Euro sowie für das weitere Wachstum des Reisegeschäfts verwenden, hieß es. Den Buchgewinn nach IFRS schätzt das Unternehmen auf mindestens 20 Mio. Euro. Das Mediengeschäft von Tomorrow Focus setzte 2014 29,7 Mio. Euro um und verbuchte einen operativen Gewinn (Ebitda) von 3,5 Mio. Euro. (APA, 20.3. 2015)

Share if you care.