Thomas Pluch-Drehbuchpreis für Karl Markovics

20. März 2015, 12:36
posten

Festival-Eröffnungsfilm "Superwelt" ausgezeichnet - Carl Mayer-Drehbuchpreis ging an Siegmund Skalar für "Die Stille"

Graz/Wien- Am Freitagvormittag sind im Grazer Kunsthaus im Rahmen der Diagonale die Drehbuchpreise verliehen worden. Karl Markovics wurde für "Superwelt", mit dem das Festival eröffnet wurde, mit dem Thomas Pluch-Preis ausgezeichnet. Der Carl Mayer-Drehbuchpreis ging an Siegmund Skalar für "Die Stille".

Der Thomas Pluch-Hauptpreis ist mit 12.000 Euro dotiert, prämiert werden Drehbücher von abendfüllenden Kinofilmen, die bereits realisiert worden sind. Der Thomas Pluch-Spezialpreis - verbunden mit 7.000 Euro - wurde an Veronika Franz und Severin Fiala für "Ich seh ich seh" vergeben. 3.000 Euro für den besten kurzen oder mittellangen Kinofilm wurden Rafael Haider für "Esel" zugesprochen.

Beim Carl Mayer-Drehbuchpreis lautete das Thema "Täuschung". Den Hauptpreis und damit 14.500 Euro bekam Siegmund Skalar für sein Treatment "Die Stille". Der Förderungspreis in der Höhe von 7.000 Euro ging an Matthias Writze und Michael Podogil für "The Power of Love". (APA, 20.3.2015)

Share if you care.