US-Museum gibt astronomisches Instrument aus 16. Jahrhundert zurück

20. März 2015, 12:14
7 Postings

Astrolabium hatte sich bis zur US-Besatzung nach dem Zweiten Weltkrieg in den Gothaer Kunstsammlungen befunden

Gotha - Ein kostbares Astronomie-Instrument kehrt aus den USA nach Gotha zurück (ein Foto finden Sie hier). Das 1567 von Christoph Schissler dem Älteren in Augsburg geschaffene Astrolabium, ein Sternhöhenmesser, befand sich seit 1954 in der Sammlung des Toledo Museums of Art im US-Bundesstaat Ohio.

Die Kuratorin des Museums, Jutta Page, werde das kostbare astronomische Instrument aus vergoldetem Messing, mit dem der sich drehende Himmel nachgebildet werden kann, am 25. März zurückgeben, teilte die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha mit.

Direktorium und Aufsichtsgremium des Kunstmuseums in Toledo hätten im vergangenen Jahr beschlossen, das Astrolabium nach Thüringen zurückzugeben. Es war aus den Gothaer Kunstsammlungen während der US-Besatzung verschwunden. Das Stück tauchte schließlich in den USA auf, wo es der damalige Museumsdirektor in einer New Yorker Kunstgalerie für 6500 Dollar kaufte. Es habe heute einen hohen sechsstelligen Marktwert, hieß es. (APA/red, derStandard.at, 20.3. 2015)

Share if you care.