Krisenbank Carige beschließt Kapitalerhöhung

20. März 2015, 11:50
posten

Italienisches Geldhaus stellte Entwicklungsplan vor

Rom - Die beim EZB-Stresstest durchgefallene italienische Banca Carige hat eine Kapitalaufstockung in Höhe von 850 Mio. Euro beschlossen. Damit will die Krisenbank ihre Kapitaldecke aufpolstern. Die Kapitalerhöhung wird von einem Bankenkonsortium unter der Führung der Mailänder Investmentbank Mediobanca garantiert, teilte die Bank mit.

Der Board des Geldhauses verabschiedete einen neuen Entwicklungsplan bis 2019. Demnach soll sich Carige bis 2019 von notleidenden Krediten im Wert von bis zu 1,5 Mrd. Euro trennen. Ziel ist es, in fünf Jahren einen Gewinn von 208 Mio. Euro zu erreichen. Außerdem ist der Verkauf von Assets geplant.

Die börsennotierte Carige-Bank war im EZB-Bilanztest durchgefallen. Der ermittelte Kapitalbedarf lag bei 814 Mio. Euro. Das an der Mailänder Börse notierte Institut ist gemessen an den Filialen die zehntgrößte Bank Italiens. Carige war 2013 wegen eines Derivate-Deals mit der Deutschen Bank unangenehm aufgefallen. Auch waren dem Institut vor einigen Monaten Tricksereien bei der Buchhaltung vorgeworfen worden. Zwei ehemalige Topmanager waren im vergangenen Mai im Rahmen einer ausgedehnten Untersuchung um Betrug und Geldwäsche auf Kosten des Geldhauses festgenommen worden. Das neue Management um CEO Piero Montani leitete tiefgreifende Aufräumungsarbeiten ein. (APA, 20.3.2015)

Share if you care.