"Interne Machtkämpfe": "Metal Gear"-Erfinder verlässt offenbar Konami

20. März 2015, 10:33
33 Postings

"The Phantom Pain" wird sein letztes Spiel der Reihe

Bereits zur Enthüllung des Erscheinungsdatums von "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" beteuerte der Serienschöpfer Hideo Kojima, dass es sich dabei um sein letztes Spiel der Serie handelt. Wie eine anonyme Quelle nun gegenüber Gamespot verriet, soll es auch Kojimas letztes Spiel beim Publisher Konami sein. Interne Machtkämpfe zwischen dem Entwicklerstudio Kojima Productions und seinem Besitzer Konami sollen dazu geführt haben, dass Kolima und andere Führungskräfte des "Metal Gear"-Teams nun als Vertragsarbeiter und nicht mehr als Vollzeitangestellte beschäftigt sind.

Sanktionen

Die Quelle behauptet außerdem, dass führende Mitarbeiter bei Kojima Productions nur eingeschränkten Zugriff zur internen Kommunikation wie Internet, Emails und Telefon haben. Kojima und andere leitende Entwickler soll es auch nur eingeschränkt erlaubt sein, mit ihren Namen und Auftritten für das nächste "Metal Gear" zu werben. Nach dem Ende der Entwicklung werden Kojima und die Führungsebene aller Wahrscheinlichkeit nach Kojima Productions verlassen.

"Nachdem wir 'MGS5' fertig gestellt haben, werden Mr. Kojima und die obere Führungsebene Konami verlassen. Sie sagten, dass ihre Verträge im Dezember enden", so die Quelle innerhalb des Studios. "Bei einem Team-Meeting erklärte Mr. Kojima, dass das Team zusammenhalten und den Fans ein gutes Spiel abliefern muss."

Hinweise

Obwohl Konami selbst diese Berichte noch nicht bestätigt hat, weist vieles darauf hin, dass die Informationen zuverlässig sind. So findet sich Kojimas Name nicht in Konamis Liste der Corporate Officers, die ab dem 1. April 2015 gültig ist. In früheren Fassungen der Aufstellung wurde er als Executive Content Officer und Leiter von Kojima Productions genannt. Außerdem wurde Kojimas Name von Promotion-Bildern zum Spiel entfernt und ein zentralisierter Twitter-Account eingerichtet. Die offizielle Webseite von Kojima Productions wurde auf ein neues "Metal Gear"-Portal umgeleitet. Auf Konamis Seite mit Stellenangeboten wird statt Kojimas Studio nun Konami Los Angeles Studio gelistet, was auf eine Umbenennung des Entwicklerstudios schließen lässt.

Die Zukunft von "Metal Gear Solid"

Während Konami in einer Stellungnahme gegenüber Eurogamer die Gerüchte nicht bestätigte, sondern nur beteuerte, dass "Konami Digital Entertainment, inklusive Mr. Kojima, weiterhin an 'Metal Gear'-Produkten arbeiten und sie supporten wird", veröffentlichte das Unternehmen auch ein Statement auf seiner japanischen Webseite, in dem über die Zukunft der Serie gesprochen wird.

"Außerdem wird Konami die 'Metal Gear'-Serie nach 'MGS5 TPP' fortsetzen", heißt es. Und weiter: "Außerdem hat Konami beschlossen, eine neue "Metal Gear"-Serie zu produzieren." (ul, 20.3.2015)

  • Artikelbild
    foto: konami
Share if you care.