"Game of Thrones": Thronige Kulisse für neue Serien-Hinrichtungen

Ansichtssache20. März 2015, 05:30
92 Postings

Drei große Feuer lodern Mittwochabend im Hof des Tower of London. Sky und HBO hatten an die tausend internationale Journalisten zur Weltpremiere der ersten Folge der fünften Staffel von Game of Thrones geladen. Ein Zelt wurde für diesen Abend in den Burggraben gewuchtet, das Feuer entfacht und die Banner der einander bekämpfenden Familien aufgestellt. Als perfekt "thronigen Ort" bezeichneten auch die Serienmacher, die Drehbuchautoren David Benioff und Daniel Brett Weiss, per Video zugeschaltet, die historische Kulisse.

"Thrones"-Wasser

Die Stars der Serie, vor Ort etwa Alfie Allen (Theon Greyjoy), Sophie Turner (Sansa Stark), Gwendoline Christie (Brienne of Tarth) und Kit Harington (Jon Snow), sorgten für beträchtlichen Glamour-Faktor, schrieben zahlreichen Fans auf dem roten Teppich eifrig Autogramme und standen Modell für Selfies. Gestärkt durch süßes Popcorn und, so verriet das Etikett, "Game of Thrones"-Wasser (geschmackliche Besonderheiten waren nicht erkennbar) konnten sie auf der großen Leinwand ihre eigenen schauspielerischen Leistungen bewundern.

Spoiler: Es sterben Menschen

Mit seiner knapp tausendjährigen Geschichte war der mittelalterliche Tower schon des Öfteren Zeuge menschlichen Unheils – als Gefängnis, Waffenkammer und vor allem Hinrichtungsstätte. Der Tower dürfte von den fiktionalen Hinrichtungen des Premierenabends entsprechend unbeeindruckt gewesen sein, anders als die Zuschauer, die gebannt die Handlung verfolgten.

VORSICHT: SPOILER

Ebenso unbeeindruckt vom Serientod seines "Thrones"-Charakters Tywin Lannister am Ende der vierten Staffel fand sich Charles Dance auf dem roten Teppich vor dem Tower – und bekundete Sympathien für seine Serientochter Cersei. Nikolaj Coster-Waldau wiederum kann nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen, wenn er Jaime Lannister spielt, der ein inzestuöses Verhältnis zu seiner mordlustigen Serienschwester pflegt. Das half nicht unbedingt weiter, die weitere Handlung abzusehen, und die übrigen Darsteller schwiegen höchstens beredt darüber. Sie feierten lieber nach einstündiger Vorstellung samt Trailer für die zweite Folge von Staffel fünf unter schwerem Zelthimmel. Wann raucht und trinkt man schon unter dem berühmten Thron von Westeros als dekorativem Highlight über den Köpfen der Journaille?

Eines freilich ließ sich da doch noch herausbekommen: Das anwesende Cast versteht sich im Gegensatz zu seinem fiktional eher unfreundlichen Umgang erwartungsgemäß ausgesprochen gut. Und wenn nicht, zeigt man das selbst als Serien-Haudrauf nicht vor 1000 Journalisten. (Julia Meyer aus London, DER STANDARD, 20.3.2015)

Staffel 5 von "Game of Thrones" ist ab 13. April nach dem US-Start über Sky Go und Sky Anytime zunächst im englischen Original zu sehen; ab Ende April läuft die deutsche Fassung auf Sky Atlantic.

Die Kosten der Reise zur Präsentation trug Sky.

foto: hbo/sky

Keine Szene von der Premierenfete: Tormund Riesentod versucht mit dem Rest der Wildlinge auch in Staffel 5 hinter die Mauer zu gelangen. Unten: Fotos von der Premierenfeier.

1
hbo/sky
2
hbo/sky
3
hbo/sky
4
hbo/sky
5
hbo/sky
6
Share if you care.