Synology setzt auf Docker: Virtuelle Anwendungen für das NAS

19. März 2015, 13:32
2 Postings

Mit neuem Softwareupdate - Allerdings nicht alle Geräte unterstützt

Die Vorteile der Anwendungsvirtualisierung erobern nun auch einen Bereich, in dem das zunächst nicht unbedingt zu erwarten wäre: Mit der kommenden Softwareversion DSM 5.2 - die derzeit im Beta-Test ist - ermöglicht Synology künftig bei seinen Netzwerkspeichern (NAS) die Nutzung von Docker-Containern.

Auswahl

Auf diese Weise können am NAS bis zu vier solch virtualisierter Programme nebeneinander laufen. Entsprechende Anwendungen werden in einem fertig geschnürten Paket ausgeliefert und können umgehend eingesetzt werden. Die Palette reicht vom eigenen Webserver bis zur Datenbank oder Blog-Software.

Hardware

All dies braucht natürlich auch die richtige Hardware, also wird der Docker-Support nicht auf allen Geräten von Synology laufen. Als kleinstes unterstütztes Modell wird das DS415+ angegeben, das über einen Quadcore-Atom-Prozessor und vier Platten-Einschübe verfügt. Ausschlaggebend sind auch die 2 GB RAM. Es wird um ca. 500 Euro verkauft.

Vorbilder

Synology ist übrigens nicht der erste Hersteller, der Virtualisierung am NAS erlaubt. Bereits vergangenes Jahr hatte QNAP eine ähnlich Initiative angekündigt - allerdings ohne Docker-Support. (red, 19.3.2015)

Link

DSM 5.2

  • Die Welt der Docker-Anwendungen - künftig auch am NAS.
    grafik: synology

    Die Welt der Docker-Anwendungen - künftig auch am NAS.

Share if you care.