PlayStation Vue gestartet: Wie Sony wenig günstig das Fernsehen revolutionieren will

19. März 2015, 13:50
12 Postings

Der neue Service ist vorerst nur in drei Städten verfügbar

Mit PlayStation Vue hat Sony ein neues Angebot für PS3 und PS4 gestartet, das den traditionellen Fernsehanbietern Konkurrenz machen soll. Derzeit ist der Service lediglich in den amerikanischen Städten New York, Chicago und Philadelphia verfügbar, weitere Orte sollen zu einem späteren Zeitpunkt beliefert werden. Neben den Apps für die beiden Konsolen versprach Sony auch eine Fassung für das iPad, die allerdings noch kein Erscheinungsdatum hat.

Fernseh-Komplettpaket zu einem stolzen Preis

PlayStation Vue enthält Live-TV-Sender, Video-on-Demand-Angebote und einen "Videorekorder", der markierte Sendungen bis zu 28 Tage lang in der Cloud speichert. Dieser Funktionsumfang hat auch seinen Preis. Das günstigste Paket "Access" kostet monatlich 49,99 Dollar und enthält 50 Fernsehsender. Für die "Core"-Option werden 59,99 Dollar fällig; sie bietet alle in der günstigeren Version enthaltenen Sender sowie regionale Sportsender und das Big Ten Network. Das "Elite"-Angebot ist um 69,99 Dollar erhältlich, enthält alle Inhalte der anderen Angebote sowie kleinere TV-Sender, Familien- und Sportprogramme. Sender im Besitz der Walt Disney-Corporation wie ABC oder ESPN sind wie auch die Premiumangebote HBO und Showtime in keinem der Pakete verfügbar.

Zusatzkosten

Obwohl kein PlayStation Plus-Abonnement erforderlich ist, fallen trotzdem Zusatzkosten in Form von Internetgebühren an. Wie The Wall Street Journal berichtet, empfiehlt Sony eine Übertragungsgeschwindigkeit von 3-5 Mbit/s für einen Stream und 25 Mbit/s für drei oder vier Streams. Als Beispielangebot wird Comcasts 25 Mbit/s-Option genannt, die in den ersten 12 Monaten 30 Dollar kostet, nach dem Ende dieser Zeitspanne allerdings auf 67 Dollar steigt.

Schicke Benutzeroberfläche

Während die ersten Testberichte den hohen Preis, die Beschränkung auf PS3 & PS4 und die fehlenden Disney-Sender bemängeln, wird das Interface durchgehend gelobt. Wired nennt es "poliert" und meint, dass es "die meisten Kabelboxen und Smart-Plattformen in den Schatten stellt." Weiter heißt es: Verglichen mit Sling TV und den meisten Set-Top-Boxen ist das das Vue-Interface scharf und reagiert schnell. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um durch Inhalte zu navigieren, die über den Channel-Guide hinausgehen. Basierend auf den gesetzten Favoriten erstellt Vue eine Video-Wiedergabeliste, die wie ein eigener personalisierter Sender funktioniert und einige der Lieblings-Sendungen nacheinander spielt."

"Es ist vermutlich der umfassendste und überspannteste bisher erschienene TV-Service und liefert den meisten Menschen die beste Option, auf Kabelfernsehen endgültig zu verzichten — oder er wird es sein, wenn der landesweit erscheint", so das Fazit von The Verge. Das größte Problem ist laut Wired allerdings, dass "dieser 'Cable-Cutting'-Service genauso viel kostet wie Kabelfernsehen." (ul, 19.3.2015)

  • PlayStation Vue bietet interessante Funktionen, hat aber auch seinen Preis.
    foto: sony

    PlayStation Vue bietet interessante Funktionen, hat aber auch seinen Preis.

Share if you care.