Promotion - entgeltliche Einschaltung

Energieschub für Ihr Technikstudium: VERBUND-Frauenstipendium

19. März 2015, 10:08

VERBUND vergibt heuer bereits zum siebten Mal drei Stipendien für Studentinnen an der TU Wien im Wert von je 5.000 Euro. Die feierliche Vergabe findet am 16. April 2015 statt.

VERBUND, Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa, bekennt sich zu einer gezielten Förderung hochqualifizierter Frauen und vergibt bereits zum siebten Mal in Kooperation mit dem TU Career Center einzigartige Frauenstipendien. Dieses Jahr werden wieder drei herausragende Studentinnen der TU Wien prämiert und ein Jahr lang unterstützt.

Angesprochen sind Bachelorstudentinnen, Masterstudentinnen und PhD-Studentinnen der Elektrotechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Technische Mathematik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Informatik. Wichtig ist, dass Bewerberinnen bereits erste Berufserfahrung im Rahmen von studienrelevanten Praktika gesammelt haben. Ein laufendes Studium an der TU Wien, das nicht vor März 2016 abgeschlossen wird, ist Voraussetzung.

Die Gewinnerinnen der Stipendien werden für die Dauer von einem Jahr von 1.7.2015 bis 30.6.2016 in der Höhe von 5.000 Euro je Stipendium gefördert. Es werden Sachaufwendungen wie zum Beispiel Bücher, studienrelevante Ausgaben und Fachtagungen inklusive Reisekosten vergütet. Des Weiteren wird mit den drei Gewinnerinnen ein maßgeschneidertes Förderungspaket zur Persönlichkeitsentwicklung zusammengestellt.

Bewerbungen für das diesjährige VERBUND-Frauenstipendium konnten bis zum 16. März.2015 eingereicht werden. Die Spannung bis zur Vergabe steigt!

Die feierliche Überreichung der drei VERBUND-Stipendium erfolgt am 16. April 2015 im Rahmen der Jobmesse der TU Wien (TUday15) durch Georg Westphal, Bereichsleiter des strategischen Personalmanagements bei VERBUND.

www.verbund.com

  • Gewinnerinnen des VERBUND-Frauenstipendiums 2014: v.l.n.r. Irina Kampel, Cornelia Steiner, Julia Linert

    Gewinnerinnen des VERBUND-Frauenstipendiums 2014: v.l.n.r. Irina Kampel, Cornelia Steiner, Julia Linert

Share if you care.