Österreicher Arthur Arbesser ist im Finale des LVMH Nachwuchspreises

19. März 2015, 10:36
1 Posting

Der Designer mit Sitz in Mailand ist unter den acht Finalisten des LVMH Young Desingers Prize 2015

Ein österreichischer Designer mit Sitz in Mailand ist einer der acht Finalisten des LVMH Preises 2015: Arthur Arbesser, der bis 2012 für Armani gearbeitet und 2013 seine erste eigene Kollektion gezeigt hat, wurde von einer Jury aus 45 namhaften internationalen Modeexperten - darunter die Vogue China Chefredakteurin Angelica Cheung oder Modekritikerin Cathy Horyn - nominiert. Weitere Finalisten sind: Coperni, Craig Green, Faustine Steinmetz, Jacquemus, Marques’ Almeida, Off-White c/o Virgil Abloh und Vetements.

So kommentierte Arthur Arbesser seine Nominierung via Twitter.

Hoch dotierter Nachwuchspreis

Der Konzern LVMH vereint die großen Modehäuser wie Louis Vuitton, Marc Jacobs, Fendi oder Céline unter einem Dach. Am 22. Mai wird der Gewinner des Wettbewerbs von Louis Vuitton bekannt gegeben. Der Sieger bekommt 300.000 Euro und ein einjähriges Mentoring-Programm. Der LVMH Young Desingers Prize zählt somit zu einem der höchst dotierten Nachwuchspreise in der Branche. 2013 hat Arbesser den Nachwuchspreis der italienischen Modekammer gewonnen. (Marietta Adenberger, derStandard.at, 19.3.2015)

  • Kreationen aus der Herbst/Winter Kollektion 2014/15 von Arthur Arbesser.
    foto: apa/epa/fabio campana

    Kreationen aus der Herbst/Winter Kollektion 2014/15 von Arthur Arbesser.

Share if you care.