Aktienanleihe Plus auf Airbus

19. März 2015, 08:24
posten

Die Barriere ist nur am Laufzeitende aktiviert

Airbus ist einer der führenden Luftfahrt- und Verteidigungskonzerne weltweit. Die Aktivitäten der Gruppe verteilen sich auf die weltbekannten kommerziellen Airbus-Flugzeuge (68,4 Prozent der Umsätze in 2014), den Bereich Verteidigung und Raumfahrt (mit Astrium und Raumfahrt-Programmen von Ariane bis Galileo sowie Verteidigungslösungen, darunter der Eurofighter - 21,1 Prozent) sowie die Eurocopter-Sparte (10,5 Prozent). Die Aktie handelte noch im Dezember 2014 auf 12-Monats-Tief bei 40 Euro und hat seitdem gut 50 Prozent zugelegt - bei einem Auftragsbestand von 900 Mrd. Euro scheint eine Marktkapitalisierung von 50 Mrd. Euro aber noch nicht ausgereizt. Auch die US-Dollar-Stärke oder Euro-Schwäche läuft derzeit für das Unternehmen – nebst Konjunktur und Konflikten. Wer für die Aktie grundsätzlich positiv gestimmt ist, aber auf Sicht des nächsten Jahres von einer Seitwärtsbewegung ausgeht, könnte zu einer Aktienanleihe greifen und das Aufwärtspotenzial der Airbus-Aktie gegen einen festen Zinskupon und einen Sicherheitspuffer eintauschen.

5,8 Prozent Kupon – 15 Prozent Sicherheitspuffer am Bewertungstag

Die UBS bietet unter der ISIN DE000UBS16A9 eine Aktienanleihe Plus auf Airbus zur Zeichnung an. Der Aktien-Schlusskurs des Festlegungstags (31.3.2015) wird als Basispreis herangezogen; auf aktuellem Kursniveau der Aktie kann er mit 62,50 Euro angenommen werden. Bei 85 Prozent des Basispreises – also 53,13 Euro – wird die Barriere definiert. Da die Aktienanleihe in der PLUS-Variante begeben wird, ist die Barriere nicht kontinuierlich (handelstäglich), sondern lediglich am Bewertungstag (15.4.2016) betrachtet. Vorübergehende Kursschwächen führen also nicht zum KO der bedingten Teilschutzfunktion; nur am Bewertungstag sollte die Aktie nicht unter der Barriere handeln.

Solange die Aktie am Bewertungstag oberhalb der Barriere notiert, erhalten Anleger die unbedingte Kuponzahlung von 5,8 Prozent p.a. (entsprechend 61,38 Euro) und den vollständigen Nominalbetrag von 1.000 Euro zurückgezahlt und realisieren damit die Maximalrendite. Bei Kursen unterhalb 53,55 Euro wird unabhängig vom konkreten Aktienkurs ebenfalls der vollständige Kupon gezahlt. Statt dem Nominalbetrag gibt’s nun aber 16 Aktien (= 1.000 Euro Nominale / 62,50 Euro Basispreis) ins Depot. Sollten diese später unterhalb von 58,67 Euro verkauft werden (Break Even-Kurs nach Zinserträgen), dann entstehen Kapitalverluste.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Aktienanleihe Plus eignet sich für alle aktienaffinen Anleger, die auf Sicht eines Jahres nicht von einer nennenswerten Aufwärts- sondern von einer Seitwärtsbewegung der Airbus-Aktie ausgehen und Wert auf einen Sicherheitspuffer legen – die Barriere bei 85 Prozent des Basispreises liegt zwar nicht gerade extrem niedrig, kann aber nur am Bewertungstag verletzt werden.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.