A1-Festnetz ab April teurer

18. März 2015, 11:25
117 Postings

AK: Anbieterwechsel erspart bis zu 19 Prozent

Marktführer A1 erhöht ab April die Preise für das Festnetz-Internet. Die Arbeiterkammer (AK) hat nun vorgerechnet, dass ein Anbieterwechsel eine Kostenersparnis von bis zu 19 Prozent bringt. Ein sofortiger Wechsel muss aber trotzdem kein Schnäppchen sein, warnte die AK am Mittwoch in einer Aussendung.

Die maximale Ersparnis liegt bei fast 19 Prozent (fix internet von UPC). Telematica als günstigster alternativer Anbieter ist mit dem Produkt DSL Solo Start um 11,3 Prozent billiger.

"Prüfen Sie"

Dazu Konsumentenschützerin Daniela Zimmer: "Prüfen Sie, wie lange Sie noch an den Vertrag mit Ihrem alten Betreiber gebunden sind. Kündigungsfristen finden Sie in der Regel in den Geschäftsbedingungen. Achten Sie auf eine eventuelle Mindestvertragsdauer, um nicht doppelt zu zahlen. In der Regel verlangt Ihr bisheriger Betreiber bei vorzeitiger Kündigung weiterhin das Grundentgelt, obwohl Sie keine Gegenleistung mehr erhalten."

Wer ein A1 Festnetz-Internetprodukt zum Aktionspreis von 17,90 Euro pro Monat gekauft hat, muss ab 1. April 2015 monatlich zwei Euro mehr dafür zahlen (plus rund elf Prozent). Der Anbieter hat auch das Monatsentgelt für das Produkt Glasfaser Power 30 von 9,90 auf 12,90 Euro (plus 30 Prozent) und für Glasfaser Power 16 von 5,90 auf 6,90 Euro (plus rund 17 Prozent) angehoben. Überdies wird A1-TV-KundInnen mehr verrechnet: Beim Aktions-Grundentgelt von 4,90 Euro kommen ab April zwei Euro mehr pro Monat dazu. Das Entgelt für die A1 Mediabox wird von 1,90 auf 2,90 Euro monatlich erhöht. (APA,red, 18.3. 2015)

Link

AK

  • Artikelbild
Share if you care.