Drunter und drüber: Die wilden Jahre auf der Galapagosinsel Floreana

18. März 2015, 12:12
posten

Ist der Weg wirklich immer das Ziel? Lange Kreuzfahrt werden jedenfalls oft erst dann wieder spannend, wenn Land in Sicht kommt. So war unser Autor Elian Ehrenreich zwar eine ganze Weile mit dem pipifeinen Luxusliner "Silver Galápagos" auf dem Pazifik unterwegs, eine richtig gute Geschichte ging ihm aber erst auf Floreana ins Netz. Die kleinste der fünf besiedelten Inseln des Galápagos-Archipels ist heute ein echtes Idyll. Dabei ereignete sich dort in den 1930er-Jahren wohl eine der ersten Dokusoaps der Geschichte. Eine österreichische Hochstaplerin spielte in diesem Beziehungsdrama die Hauptrolle.



Weiters am Freitag im RONDO:

  • Der aus Österreich stammende Friedrich Kiesler war ein großer Designer und Architekt, der hierzulande noch immer weitgehend unbekannt ist. Anlässlich des Kiesler-Jubiläumsjahres widmet ihm Michael Hausenblas ein Porträt.

  • Eine "Man Cave" von einem Lokal hat Brian Patton in Neubau eröffnet: Dort gibt es nicht nur 180 Biersorten sondern auch allerlei Köstlichkeiten von Rind & Schwein.

  • Die Sonne lacht, der Lurch wird sichtbar, Frühjahrsputz ist angesagt: Der Test widmet sich diese Woche der Gattung "Bartwisch", vom billigen Plastikteil bis zum handgefertigten Rosshaarfeger testeten wir uns durch.



  • Artikelbild
    foto: corbis/mattias klum
Share if you care.