Taxifahrer sollen Uber-Chauffeure mit Hammer attackiert haben

18. März 2015, 09:57
16 Postings

In den Niederlanden mehrere Vorfälle von Aggression, Polizei ermittelt

Taxibranche und Fahrtenvermittler Uber werden wohl keine Freunde mehr: Während Uber-Chef Travis Kalanick sich über ein "Arschloch namens Taxi" beschwert, protestieren Taxifahrer weltweit gegen die Geschäftspraktiken von Uber. In den Niederlanden drohen die Reibereien nun zu eskalieren: Wie mehrere lokale Zeitungen berichten, kam es in den vergangenen Tagen zu einer Reihe gewaltsamer Vorfälle.

Reifen aufgeschlitzt

So sollen in Amsterdam maskierte Männer in mindestens zwei Fällen Uber-Chauffeure attackiert haben. Bild- und Videoaufnahmen belegen bei einem Vorfall, dass die Täter den Uber-Chauffeur mit einem Schlagring bedrohten, seine Reifen aufschlitzen und versuchten, dessen Auto auch anderweitig zu zerstören. In einer anderen Auseinandersetzung soll der Uber-Mitarbeiter mit einem Hammer attackiert worden sein.

Von Straße abdrängen

Bereits zuvor gab es laut Business Insider mehrere Meldungen, denen zufolge Taxifahrer ihre unliebsamen Konkurrenten von der Straße abzudrängen versucht hatten. Dafür gibt es aus Rotterdam und Den Haag Berichte. Noch ist nicht bewiesen, dass tatsächlich die Maskierten tatsächlich Taxifahrer waren. Die Ermittlungen laufen allerdings in diese Richtung. Uber selbst ist von dieser These überzeugt, weist jedoch darauf hin, dass es sich um eine kleine Gruppe fanatischer Taxifahrer handle. (fsc, derStandard.at, 18.3.2015)

  • In den Niederlanden nehmen die Aggressionen zwischen Taxibranche und Uber zu
    foto: apa/epa/hoslet

    In den Niederlanden nehmen die Aggressionen zwischen Taxibranche und Uber zu

Share if you care.