ATX schließt klar im Plus

13. April 2015, 17:59
posten

Industrie- und Bank-Aktien auf der Gewinnerseite - Semperit nach angekündigten Millioneninvestitionen in Tschechien im Plus

Wien - Die Wiener Börse hat am Montag klar im Plus geschlossen. Der ATX stieg 26,19 Punkte oder 1,00 Prozent auf 2.646,71 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 13 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.634,00 Punkten.

Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,17 Prozent, DAX/Frankfurt -0,16 Prozent, FTSE/London -0,31 Prozent und CAC-40/Paris +0,33 Prozent.

Während die europäischen Leitbörsen mehrheitlich etwas schwächelten, baute der heimische Leitindex seine Kursgewinne über den Tag kontinuierlich aus. Impulse durch Konjunkturdaten blieben weitgehend aus. In Europa wurden lediglich Industriedaten aus Italien veröffentlicht, die leicht über den Erwartungen lagen. In den USA blieb der Datenkalender völlig leer. Im weiteren Wochenverlauf dürfte nun die am Mittwoch anstehende Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) in den Mittelpunkt rücken.

Bei den Einzelwerten zeigten sich unter anderem Industrie- und Bank-Aktien gut gesucht. So gewannen die Titel der voestalpine 2,27 Prozent auf 37,92 Euro. Die Analysten der Schweizer Großbank Credit Suisse haben ihre Gewinnschätzungen für die Aktie mit Verweis auf die guten Geschäftszahlen für das dritte Quartal etwas angehoben.

Eine positive Analystenstimme aus der Schweiz gab es außerdem für die OMV - die Analysten der UBS hoben ihr Kursziel für die Papiere des heimischen Mineralölkonzerns von 24 auf 26 Euro an. Begründet wurde die Anhebung mit den verbesserten Aussichten des gesamten Ölsektors. Die Papiere schlossen um 3,16 Prozent fester bei 28,40 Euro.

Daneben legten die Titel der Raiffeisen Bank International (RBI) 2,23 Prozent auf 15,13 Euro zu und die Anteilsscheine der Erste Group stiegen um 1,29 Prozent auf 24,32 Euro. Stärkster Gewinner im prime market waren allerdings AT&S mit einem Plus von 3,86 Prozent auf 16 Euro vor Kapsch TrafficCom mit Zugewinnen von 3,24 Prozent auf 22,30 Euro. Letztere erholten sich damit etwas von ihren deutlichen Verlusten vom Freitag.

In der Gewinnzone schlossen außerdem Semperit, die sich um 1,06 Prozent auf 43,30 Euro verteuerten. Der Gummi- und Kautschukhersteller erhöht seine Produktionskapazitäten im tschechischen Werk in Odry und will bis Mitte kommenden Jahres 15 Mio. Euro investieren.

Tagesverlierer waren Agrana mit Abschlägen von 2,24 Prozent auf 78,21 Euro. Bereits am Freitag hatte der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern "einen deutlichen Rückgang" beim Betriebsgewinn (EBIT) angekündigt. Die Aktie hatte sich am Freitag jedoch wenig beeindruckt gezeigt und nur ein knappes Minus von 0,12 Prozent verzeichnet. (APA, 13.4.2015)

Share if you care.