Die Black Wings müssen in Spiel sieben

17. März 2015, 21:56
68 Postings

Linzer verlieren in Playoff-Serie 1:2 in Südtirol - Entscheidendes Spiel am Freitag in Oberösterreich

Bozen - Die Viertelfinal-Serie in der Eishockey-EBEL zwischen HCB Südtirol und den Black Wings Linz wird im siebenten und letzten Spiel entschieden. Titelverteidiger Südtirol setzte sich am Dienstag daheim in Bozen 2:1 durch und stellte damit in der best-of-seven-Serie auf 3:3. Das Entscheidungsmatch steigt am Freitag (19.15 Uhr) in Linz.

Südtirol war vor 3.550 Fans von Beginn an tonangebend, benötigte aber einen kuriosen Treffer zur Führung. Ein Schuss von Marco Insam prallte von der Bande hinter dem Tor ab und landete via Goalie Michael Ouzas zum 1:0 im Linzer Gehäuse (13.). Auch in der Anfangsphase des Mitteldrittels drückten die Hausherren aufs Tempo und erhöhten durch Derek Nesbitt verdient auf 2:0 (24.).

Spannung kam dann erst in der Schlussphase auf. Die Linzer verkürzten durch einen Schuss von Brian Lebler aus kurzer Distanz auf 1:2 (53.). Das Comeback der Oberösterreicher kam aber zu spät, der Ausgleich gelang nicht mehr. Damit endete auch Spiel sechs der Serie mit einem Heimerfolg. "Im Endeffekt war das wieder zu wenig, um hier in Bozen zu gewinnen", stellte Linz-Kapitän Philipp Lukas fest. (APA; 17.3.2015)

Dienstag-Ergebnis der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) - Viertelfinale (best of seven), 6. Spiel:

HCB Südtirol - Liwest Black Wings Linz 2:1 (1:0,1:0,0:1)
Bozen, 3.550
Tore: Insam (13.), Nesbitt (24.) bzw. Lebler (53.)
Strafminuten: 8:10
Stand in der Serie: 3:3.
Entscheidendes Spiel 7 am Freitag (19.15 Uhr) in Linz

  • Die Fantribüne in Bozen hatte Grund zum Feiern.
    foto: apa/groder

    Die Fantribüne in Bozen hatte Grund zum Feiern.

  • Die Spieler ebenso.
    foto: apa/epa/groder

    Die Spieler ebenso.

Share if you care.