SAP-Gründer Hopp: Standort Walldorf darf nicht geopfert werden

17. März 2015, 15:43
6 Postings

Auch wenn die Musik in der Software-Industrie in den USA spiele

Nach Ansicht von SAP-Gründer und Großaktionär Dietmar Hopp ist der Standort Walldorf weiterhin von zentraler Bedeutung für den Software-Konzern. Auch wenn die Musik in der Software-Industrie in den USA spiele, "wäre SAP ohne den Entwicklungsstandort Deutschland arm dran", sagte Hopp in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' . Auch SAP-Mitgründer Hasso Plattner wisse genau "was wir an Walldorf haben und dass wir das nicht opfern können für irgendeinen anderen Standort", sagte Hopp weiter.

"Als Hallo-wach-Ruf war das zu hart"

Aufsichtsratschef Plattner hatte vor einiger Zeit in Interviews kritisiert, dass die Konzernzentrale in Walldorf "etwas ab vom Schuss" sei und dass sich die Entwickler dort zu langsam bewegten. Daher müsse SAP in Deutschland stärker auf Berlin setzen. "Als Hallo-wach-Ruf war das zu hart", sagte Hopp dazu. (red, 17.3. 2015)

Link

SAP

  • Artikelbild
    foto: apa
Share if you care.