Hidden Door Shopping: Shoppen, kosten, werken

23. März 2015, 11:13
posten

Mittwoch und Donnerstag öffnen sich nach Ladenschluss Geschäfte, Ateliers und Hotelzimmer in Wieden

Neuer Name, neuer Bezirk, neuer Modus: Die Standard-Fashion Tour heißt nun Hidden Door Shopping und kann an zwei Abenden hintereinander besucht werden, was ein entspannteres Flanieren ermöglicht. Das Grundkonzept - Schauen, Einkaufen zu Sonderkonditionen und Verkosten nach Ladenschluss an speziellen, "Hidden Locations" in einem ausgewählten Bezirk - blieb gleich.

Oblaten machen & Knödel formen

Diesmal führt das Hidden Door Shopping am 25. und 26. März in den vierten Bezirk, mit dem Prayner Konservatorium als Headquarter und Abendkasse. Ab 19.00 öffnen dann die insgesamt 17 Geschäfte, Ateliers und Lokale (u. a. Elfenkleid, Milk, Gabarage, Feine Dinge) die Türen für die Besucher, die nicht nur günstiger kaufen und kosten, sondern auch werken dürfen: Nur ein paar Schritte vom Headquarter in der Mühlgasse entfernt kann man sich beispielsweise im Traditionsbetrieb "Karlsbader Oblaten" selbst als Oblatier/Oblateuse versuchen, perfekte Knödel und Grießnockerln formen lässt sich bei der Herknerin erlernen.

Ein Stückchen entfernt, im Grätzel unterhalb des Hauptbahnhofs, werden leer stehende Geschäftslokale als Hotelzimmer vermietet: Versteckt hinter Rollläden verbergen sich die schicken Street-Lofts "Der Trafikant" und "Der Schlosser". Sie dienen an den beiden Abenden nicht als Touristenunterkunft, sondern als "Hidden Door Shopping"-Location, und auch hier wird Kulinarisches, Trinkbares und Mode (etwa von NomNom, siehe Bild) angeboten. (Petra Eder, Rondo, DER STANDARD, 20.3.2015)

Standard-Hidden-Door-Shopping, Wieden, 25.+26. März 2015, Sektempfang und Abendkasse von 18-19 Uhr im Headquarter Prayner Konservatorium.

Ateliers und Geschäfte geöffnet ab 19.00. Tickets und weitere Informationen unter: derStandard.at/Hiddendoor, Ticket für beide Abende € 25,-

  • Ob selbst ausprobieren oder kaufen: Vielfältiges verbirgt sich hinter den geheimen Türen.
    foto: nomnom

    Ob selbst ausprobieren oder kaufen: Vielfältiges verbirgt sich hinter den geheimen Türen.

Share if you care.