Zweiter natürlicher Quasikristall entdeckt

18. März 2015, 07:00
5 Postings
foto: paul steinhardt
Die elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt die Struktur des decagonalen Quasikristalls.

Princeton – Bis vor kurzem galten sie als unmöglich. Doch nachdem ihre Existenz bewiesen wurde, gab es dafür 2011 den Chemie-Nobelpreis. Nun haben US-Forscher in einem 4,5 Milliarden Jahre alten Meteoriten einen zuvor unbekannten natürlichen Quasikristall entdeckt. Das Gebilde aus Metallatomen ähnelt einem zehneckigen Scheibchen-Stapel. Dies ist erst das zweite Mal, dass ein solcher Quasikristall in der Natur entdeckt wurde, so die Forscher im Fachblatt "Scientific Reports". (red)

Abstract
Scientific Reports: "Natural quasicrystal with decagonal symmetry"

(DER STANDARD, 18.3.2015)

Share if you care.