Song Contest: ORF-Fettnäpfchen mit Länder-Juroren

17. März 2015, 14:54
49 Postings

Juryvoting und Präsentatoren desselben sorgen nachträglich für Verwunderung

Wien - In ein Fettnäpfchen ist der ORF mit der finalen Song-Contest-Vorausscheidungsshow "Wer singt für Österreich?" vergangenen Freitag getappt. In der Live-Sendung wurden die Votingergebnisse von zehn internationalen Juryrunden bekannt gegeben - allerdings nicht durch internationale Präsentatoren, sondern von "ESC-Volunteers oder Botschaftsmitarbeiter/innen aus den jeweiligen Ländern", deren Auftritte in Wien aufgezeichnet worden sind. Sie seien "nicht Teil der Jury" gewesen, wie der ORF nachträglich mitteilte.

Für die Zuseher war dieser Umstand allerdings nicht ersichtlich, auch die Verkündung der Ergebnisse in englischer Sprache suggerierte eine Schaltung in die jeweiligen Länder.

Für Verwunderung sorgte auch die Auswahl jener Länder, die am Juryvoting teilnahmen. "Die teilnehmenden Länder wurden breitgefächert vom ORF ausgewählt - ESC-'Großmächte' waren ebenso vertreten wie kleine Länder und - weil sensationell erstmalig mit dabei - Australien", begründete der ORF. Die Punkte vergaben Italien, Spanien, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Slowenien, Niederlande, Lettland, Israel und Australien.

Juroren zusammengekratzt

Den Juroren seien jedenfalls die Auftritte der dritten Show als Bewertungsgrundlage zur Verfügung gestellt worden - die Live-Performances wurden nicht beurteilt. Die einzelnen Länderjurys bestanden laut ORF aus jeweils fünf Mitgliedern: "So waren zum Beispiel dabei: die aktuellen Heads of Delegation aus Italien, Lettland, Israel, Holland, Frankreich oder Deutschland, die slowenischen oder lettischen ESC-Teilnehmerinnen 2014, die französische ESC-Teilnehmerin des Jahres 2012, Unterhaltungsprofis wie der Musikchef des führenden französischen Radiosenders, der Chefredakteur eines holländischen Senders, TV- und/oder Radio-Producer, Backgroundsänger/innen, Journalist/innen, Musiker und ESC-Fans wie zum Beispiel der italienische Blog Eurofestival News", so der ORF.

Insgesamt, das war zumindest klar, ist die Band The Makemakes als deutlicher Sieger des Abends hervorgegangen. Sie wird Österreich beim 60. ESC in Wien vertreten. (APA, red, 17.3.2015)

  • ESC-Volunteers oder Botschaftsmitarbeiter spielten Jury-Präsentatoren.
    foto: screenshot/orf

    ESC-Volunteers oder Botschaftsmitarbeiter spielten Jury-Präsentatoren.

Share if you care.