Schöne Österreicher: die meisten finden sich ziemlich fesch

17. März 2015, 11:26
50 Postings

Umfrage: Nur vier Prozent gefallen sich nicht - Aussehen ist für die Befragten wichtig

Wien - Die meisten Österreicher finden sich ziemlich gut aussehend. Gleich zwei Drittel der Befragten einer Umfrage der Wiener Städtischen Versicherung gemeinsam mit dem Gesundheitsportal netdoktor.at gaben an, mit ihrem Aussehen zufrieden zu sein, 7,5 Prozent sogar "sehr". Nur vier Prozent gefielen sich selbst "gar nicht".

Rund 50 Prozent hielten das Aussehen für "wichtig", für rund 39 Prozent der Frauen und 28 Prozent der Männer ist es sogar Teil der Identität. Nur zehn Prozent gaben nichts auf ihre Erscheinung.

Nachhilfe für die Optik

Trotz aller Pracht haben 66 Prozent schon daran gedacht, etwas an ihrem Körper zu verändern. Auch mit Kosmetik wird gerne nachgeholfen: Die überwiegende Mehrheit der Frauen (68 Prozent) verwendet täglich Kosmetikartikel, um in der Arbeit beziehungsweise Ausbildung gut auszusehen, bei den Männern sind es lediglich 40 Prozent. Auch bei der Zeit im Badezimmer gibt es Unterschiede: Die Mehrheit der Frauen braucht zwischen zehn und 20 Minuten, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, Männer sind offenbar bereits nach knapp zehn Minuten schön genug, um das Haus zu verlassen.

In die Untersuchung einbezogen waren rund 600 Personen aller Altersgruppen. Davon waren 80 Prozent Frauen und 20 Prozent Männer, mehr als die Hälfte lebt im städtischen Raum. (APA, derStandard.at, 17.3.2015)

  • Der Spiegel scheint den meisten Österreichern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
    foto: reuters/lucy nicholson

    Der Spiegel scheint den meisten Österreichern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Share if you care.