Schweizer essen etwas mehr Käse

17. März 2015, 11:20
10 Postings

Anstieg um 1,5 Prozent auf 21,37 Kilo pro Kopf

Bern - Im vergangenen Jahr ist in der Schweiz wieder mehr Käse gegessen worden. Die Bewohner der Schweiz verzehrten 21,37 Kilogramm Käse pro Kopf - 1,5 Prozent mehr als 2013. Zwei Drittel des Käses wurde in der Schweiz produziert.

Allerdings ist der Anteil an ausländischem Käse zum achten Mal in Folge gestiegen. Dies zeigen die am Dienstag veröffentlichten Zahlen mehrerer landwirtschaftlicher Organisationen. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, starten die Käseproduzenten im Mai nun eine schweizweite Kampagne.

Die größte Zuwachsrate im letzten Jahr verzeichnete der Frischkäse inklusive Topfen mit 3,5 Prozent. Gestiegen ist auch der Konsum von Halbhartkäse - die Zunahme betrug 2,9 Prozent.

Damit erfreut sich Frischkäse weiterhin der größten Beliebtheit. 7,07 Kilogramm wurden hierzulande durchschnittlich pro Kopf verzehrt, gefolgt von Halbhartkäse (6,44 Kilogramm) und Hartkäse (3,58 Kilogramm).

Rückgängig waren der Pro-Kopf-Konsum von Weichkäse (-0,8 Prozent), Extra Hartkäse (-2,4 Prozent) und Schmelzkäse inklusive Fertigfondue (-4,4 Prozent). (APA, 17.3.2015)

  • Artikelbild
    foto: reuters/arnd wiegmann
Share if you care.