Kärnten-Wahlen: Alles beim Alten bei Klagenfurter FPÖ

17. März 2015, 10:48
13 Postings

Abgewählter Bürgermeister Scheider wird Vizebürgermeister - Einstimmiger Beschluss des Gemeinderatsklubs

Klagenfurt - Der abgewählte Klagenfurter Bürgermeister Christian Scheider (FPÖ) wird der Stadtpolitik erhalten bleiben. Der blaue Gemeinderatsklub sprach sich in einer Sitzung am Montagabend einstimmig für seinen Verbleib aus, Scheider soll als Vizebürgermeister angelobt werden. Der bisherige Vizebürgermeister Wolfgang Germ wird Stadtrat. Klubobfrau bleibt Sandra Wassermann.

"Das Team hat gut gearbeitet, wir halten zusammen", sagte Wassermann am Dienstag. Scheider sagte, der Klub habe eine Wahlanalyse gemacht und dabei sei herausgekommen, dass die FPÖ in Klagenfurt am 1. März ein "respektables Ergebnis" eingefahren habe. "Es gab drei gegnerische Listen mit ehemaligen Freiheitlichen, die uns zusätzlich Konkurrenz gemacht haben", es seien "so ziemlich die schärfsten Rahmenbedingungen gewesen, die man haben kann".

Am 1. März lag er bei der Bürgermeisterwahl noch an erster Stelle, "die Erwartungshaltung war, dass ich es schaffe". In der Stichwahl am Sonntag reichte es dann nicht, die SPÖ-Kandidatin Maria-Luise Mathiaschitz gewann. Scheider: "Wir haben nicht so mobilisieren können wie die SPÖ." Mit den nun erfolgten personellen Entscheidungen sei eine rasche Konstituierung der Gremien in der Stadt möglich. (APA, 17.3.2015)

Share if you care.