Syrische Luftwaffe tötete mehr als hundert Zivilisten in Raqqa

17. März 2015, 11:46
56 Postings

Menschenrechtsorganisation sieht Hinweise auf Kriegsverbrechen – Opposition: Sechs Tote durch Giftgasangriff

Berlin – Die syrische Luftwaffe hat nach Angaben von Amnesty International bei der Bombardierung der Jihadistenhochburg Raqqa im November bist zu 115 Zivilisten getötet und damit womöglich Kriegsverbrechen begangen.

Die Menschenrechtsorganisation warf den Regierungstruppen am Dienstag vor, bei den Angriffen auf eine Moschee, einen Markt und andere nicht-militärische Gebäude nicht zwischen zivilen und militärischen Zielen unterschieden zu haben. Recherchen hätten belegt, dass es in den meisten Fällen keine militärischen Einrichtungen nahe den Angriffszielen gab.

"Die Streitkräfte Syriens haben mit diesen Angriffen offenkundig gegen das humanitäre Völkerrecht verstoßen", sagte die deutsche Amnesty-Expertin Ruth Jüttner. "Die bloße Anwesenheit von Mitgliedern der IS-Miliz berechtigt die syrische Regierung nicht dazu, Wohngebiete zu bombardieren und damit den Tod von Zivilisten in Kauf zu nehmen." Die Jihadistenhochburg "Islamischer Staat" (IS) hatte Raqqa im vergangenen Juni erobert und seitdem zur Hauptstadt des "Kalifats" gemacht, das sie in Syrien und dem Irak ausgerufen hat.

Giftgasangriff im Nordwesten

Durch einen Giftgasangriff sollen im Nordwesten Syriens zudem sechs Menschen getötet worden sein. Unter den Toten in Sarmin in der Provinz Idlib seien drei Kinder, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag. Sie seien nach Angaben aus Ärztekreisen durch Gas getötet worden, das aus Fass-Bomben strömte.

Vermutlich handle es sich dabei um Chlor. Dutzende weitere Menschen seien bei dem Angriff verletzt worden. Chlorgas fällt nicht unter die von der Konvention verbotenen Chemiewaffen, da es auch für zivile Zwecke eingesetzt werden darf. Allerdings ist der Einsatz als Waffe verboten. Die syrische Regierung bestreitet bisher den Vorwurf, in dem seit vier Jahren andauernden Bürgerkrieg Giftgas einzusetzen. (APA, 17.3.2015)

Share if you care.