Linzer Firma will gegen Getty Images und iStock Photo antreten

24. März 2015, 14:54
21 Postings

Statt Fotos zu suchen, können Bilder gewünscht werden

Auf der Suche nach einem Foto oder Bild in Bildagenturen wie Getty Images oder iStockPhoto kann einige Zeit vergehen und das gewünschte Ergebnis ausbleiben. Das österreichische Unternehmen Pixxers aus Linz will hierbei Abhilfe schaffen. Ihr Motto: "Stop searching, start wishing". Nutzer der Plattform können sich einerseits Fotos wünschen, andererseits auch Wünsche erfüllen und damit Geld verdienen.

Verschiedene Modelle

Dabei sollen auch professionelle Fotografen auf ihre Kosten kommen, wie Gründer und CEO Charlie Frauscher im Gespräch mit dem WebStandard betonte. Fotos für die private Nutzung verbleiben kostenlos, erst wenn die Bilder für kommerzielle Zwecke verwendet werden, muss Geld bezahlt werden. Bei sogenannten Challenges können Pixxers-Nutzer außerdem einen besonderen Aufruf für ein gewünschtes Foto oder eine Foto-Reihe starten.

Selbst auf der Suche

Gestartet ist Pixxers 2012 beim Lions-Festival in Cannes. Mittlerweile zählt die Plattform laut eigenen Angaben mehr als 5000 aktive Nutzer weltweit. Eine iOS- und Android-App ist ebenso bereits erschienen. Dadurch können Fotowünsche auch unterwegs erledigt werden, was allerdings auch Einfluss auf die Qualität der Aufnahmen hat. Zurzeit ist Pixxers auf der Suche nach strategischen Partnern, auch eine Kooperation mit dem Lions-Festival in Cannes wäre in Arbeit. (dk, derStandard.at, 24.03.2015)

  • Pixxers will mit Crowdsourcing gegen Bildagenturen wie Getty Images oder iStockPhoto antreten.
    foto: pixxers

    Pixxers will mit Crowdsourcing gegen Bildagenturen wie Getty Images oder iStockPhoto antreten.

Share if you care.