Den "Jahresringen" mittelalterlicher Texte auf der Spur

16. März 2015, 12:55
18 Postings

Der aus Österreich stammende Sprachwissenschafter David Stifter arbeitet an der Universität Maynooth an einer neuen Methode zur Datierung von Texten

Wien/Maynooth - So wie man anhand der Jahresringe das Alter eines Baumes feststellen kann, will der aus Österreich stammende Sprachwissenschafter David Stifter von der Universität Maynooth in Irland zahlreiche irische Texte aus dem 7. bis 10. Jahrhundert datieren. Gleichzeitig will er damit eine Methode entwickeln, mit der sich Texte auch in anderen Sprachen zeitlich einordnen lassen.

Für das Projekt "Chronologicon Hibernicum" wurde Stifter, seit 2011 Professor für Altirisch an der Universität Maynooth, ein mit 1,8 Mio. Euro dotierter "Consolidator Grant" des Europäischen Forschungsrats (ERC) zuerkannt. Sein Ziel ist es, innovative Methoden und Software zur Sprachanalyse zu entwickeln. Durch die Suche nach subtilen Veränderungen in der Sprache im Laufe der Jahrhunderte und die Anwendung fortgeschrittener statistischer Methoden sollen Sprachvariationen in den Texten bestimmten Zeiten zugeordnet werden.

Linguistische Datenbank

Dies soll zu einer Datenbank führen, die als Referenz für die Datierung irischer Texte dient. Das Verfahren könnte auch ein Modell für andere alte Sprachen in Europa und darüber hinaus darstellen. "Damit wären Forscher auf der ganzen Welt in der Lage, diese neuen Methoden in einer ähnlichen Weise wie Jahresringe von Bäumen zur Text-Datierung zu verwenden", erklärte Stifter. Durch die technischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts könne man in der linguistischen Datierung einen großen Sprung nach vorne machen.

Für Gregory Toner, Professor für Irisch an der Queens University in Belfast und Direktor des Electronic Dictionary der irischen Sprache, hätte eine solche Methode enormes Potenzial, um viele Fragen bei der genauen Datierung mittelalterlicher irischer Texte zu lösen und das Verständnis vom mittelalterlichen Irland deutlich zu verbessern, wie er in einer Aussendung der Maynooth University erklärte. (APA, 16.3.2015)

  • David Stifter, seit 2011 Professor für Altirisch an der Universität Maynooth, erhält für das Projekt einen mit 1,8 Mio. Euro dotierten "Consolidator Grant" des Europäischen Forschungsrats (ERC).
    foto: standard/corn

    David Stifter, seit 2011 Professor für Altirisch an der Universität Maynooth, erhält für das Projekt einen mit 1,8 Mio. Euro dotierten "Consolidator Grant" des Europäischen Forschungsrats (ERC).

Share if you care.