Ballade der Hoffnung

16. März 2015, 10:39
48 Postings

Die Salzburger Band The Makemakes vertritt mit dem Lied "I Am Yours" Österreich beim Song Contest: Die Band existiert seit 2012, und sie hatte mit "The Lovercall" bereits einen kleinen Hit

Wien - Die Homepage der Band nimmt sich bescheiden aus. Einen Link zur Facebookseite von The Makemakes gibt es da und fünf Konzerttermine, aus die Maus. Gut möglich, dass hinter diesen demnächst "Ausverkauft!" steht, wenn sich jemand die Mühe macht, die Seite zu pflegen. Schließlich steht nun fest, dass die drei Jungs Österreich in Wien, beim 60. Eurovision Song Contest, vertreten werden.

The Makemakes haben sich mit der Ballade I Am Yours gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Der Song Contest findet vom 19. bis 23. Mai in Wien statt, nachdem im Vorjahr Conchita Wurst den Bewerb mit Rise Like a Phoenix für sich entschieden hat. Somit wurde Österreich zum Gastgeberland.

Erkundet man, was die Salzburger Band aus Thalgau beim Mondsee biografisch zu verzeichnen hat, wird klar, warum sie auf ihrer Homepage bloß in die nähere Zukunft blickt. Im Rückspiegel ist da (noch) nicht viel. Dabei läuft es gut. Gegründet am Tag der Arbeit 2012 im Bezirk Vöcklabruck, gelang der Band, also Dominic "Dodo" Muhrer (24), Markus Christ (25) und Florian Meindl (26), bereits nur einen Monat später mit The Lovercall ein kleiner Youtube-Hit.

Musik statt Golf

The Lovercall ist ein schnörkelloser, eingängiger Popsong mit Klavier und Bläsern, der sich in Folge elf Wochen in den Austrian Charts hielt, mit dem sechsten Platz als höchster Platzierung. Beruf und Berufung sind innerhalb des Trios zurzeit deckungsgleich, Muhrer und Christ lehren im Brotberuf Musik, Meindl hat das Golfen zugunsten der Musik hintangestellt.

Als Höhepunkt vor der Song-Contest-Qualifikation rangierte bisher ein Job als Vorgruppe von Bon Jovi in der Wiener Krieau. Als Vorvorgruppe eigentlich. The Makemakes spielten vor Christina Stürmer, die wärmte für den Rock-'n'-Roll-Sachbearbeiter auf. Für ein weiteres mediales Bäuerchen im Regionalbereich sorgte ein Gerücht. Dominic Muhrer, hieß es, sei ein unehelicher Spross des Schauspielers Christoph Waltz. Dessen Mutter soll diesbezüglich aber Entwarnung gegeben haben.

Gewonnen haben The Makemakes den Bewerb, nachdem sie bereits im Zuge der Qualifikation mit dem Song Million Euro Smile ihre Mainstream-Tauglichkeit bewiesen hatten. Eine Soul-Pop-Nummer, deren Bläsersatz die Hörner der bayrischen Combo LaBrassBanda beisteuerten.

Im Moment stellen The Makemakes ihr Debütalbum fertig, das rund um den Song-Contest-Termin erscheinen wird. Im Moment verhandelt man noch mit verschiedenen Labels. Der Titel ist, laut Management, noch nicht in Stein gemeißelt, spielt aber mit dem Wort "Klischee". Hoffentlich ist das kein Omen. (Karl Fluch, DER STANDARD, 16.3.2015)

The Makemakes live: 9. 4. Graz, Generalmusikdirektion; 10. 4. Klagenfurt, Stereo; 15. 4. Salzburg, Rockhouse; 16. 4. Innsbruck, Weekender; 23. 4. Wien, Wuk

  • Mit sanften Tönen zum Wettsingen: Markus Christ, Dominic "Dodo" Muhrer und Florian Meindl (v. li.).
    foto: apa/herbert pfarrhofer

    Mit sanften Tönen zum Wettsingen: Markus Christ, Dominic "Dodo" Muhrer und Florian Meindl (v. li.).

Share if you care.