Sprint-Zertifikate

16. März 2015, 09:54
posten

Neue Zertifikate auf Aktien aus der Schweiz und der Eurozone

Outperformance- und Sprint-Zertifikate werden von Anlegern eingesetzt, die moderaten Kursanstiege eines Basiswertes, wie beispielsweise einer Aktie, optimal ausnutzen wollen. Die Gemeinsamkeit der beiden Zertifikatearten besteht darin, dass eine negative Kursentwicklung unterhalb des Basispreises – durchaus im Sinne der Anleger - ohne Hebelwirkung an die Investoren weiter gegeben wird.

Bei Outperformance-Zertifikaten können Anleger oberhalb des Basispreises bis zu ihrem Laufzeitende unlimitiert mit vorgegebener Hebelwirkung an einem Kursanstieg des Basiswertes partizipieren. Sprint-Zertifikate ermöglichen bis zum vorgegebenen Cap (Höchstbetrag) hohe Chancen auf gehebelte Gewinne.

Nachdem die Société Générale vor einigen Tagen ihr Angebot an Outperformance-Zertifikaten auf europäische Aktien erweitert hatte, präsentierte sie vor einigen Tagen 92 neue Sprint-Zertifikate auf Aktien aus dem Euroraum und der Schweiz. Somit können Anleger bis zum 16.9.16 mit zwei bis vierfacher Hebelwirkung von Kurssteigerungen interessanter Werte wie beispielsweise Nestle, Roche, Royal Dutch Shell und vielen anderen profitieren.

Am Beispiel des Sprint-Zertifikates auf die Royal Dutch Shell-Aktie soll die Funktionsweise der Sprint-Zertifikate veranschaulicht werden.

3-facher Hebel, Cap bei 32,49 Euro

Das SG-Sprint-Zertifikat auf die Royal Dutch Shell-Aktie mit Basispreis bei 28,50 Euro, Cap bei 32,49 Euro, Partizipationsfaktor 300 Prozent, BV 1, Bewertungstag 16.9.16, ISIN: DE000SG9MAW1, wurde beim Aktienkurs von 28,05 Euro mit 28,01 – 28,02 Euro gehandelt. Notiert die Aktie am Bewertungstag auf oder oberhalb des Caps, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates mit dem Maximalbetrag in Höhe von (28,50 Basispreis + (32,49 Cap – 28,50 Basispreis)x3) = 40,47 Euro erfolgen. Somit ermöglicht dieses Zertifikat bei einem bis zu 13,67-prozentigen Kursanstieg eine Verdienstmöglichkeit von 44,43 Prozent.

Liegt der Kurs der Royal Dutch Shell-Aktie am Bewertungstag oberhalb des Basispreises aber unterhalb des Caps, dann wird der dann aktuelle Aktienkurs anstelle des Caps in die Formel eingesetzt. Befindet der Aktienkurs am Bewertungstag unterhalb des Basispreises, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates mit dem dann aktuellen Aktienkurs erfolgen.

Zertifikatereport-Fazit: Sprint-Zertifikate eignen sich für Anleger, die bereits bei relativ geringen Kurssteigerungen einer Aktie überproportional hohe Erträge erzielen wollen. Das Gewinnpotenzial wird durch den Cap begrenzt. Bei finalen Kursen unterhalb des Basispreises werden die Verluste ohne Hebelwirkung an die Inhaber der Zertifikate weitergegeben.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.