Moskau: Brand gefährdet Neujungfrauenkloster

15. März 2015, 22:40
33 Postings

UNESCO-Weltkulturerbe von Feuer bedroht

Moskau - Auf dem Gelände des UNESCO-geschützten Neujungfrauenklosters in Moskau ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. In 30 bis 70 Metern Höhe würden mächtige Flammen aus einem Glockenturm schlagen, teilten die Behörden der russischen Hauptstadt der Agentur Interfax zufolge mit.

Die Feuerwehr sei mit mehr als 100 Mitgliedern und zahlreichen Löschzügen im Einsatz. Starker Wind erschwere die Arbeiten, hieß es. Möglicherweise müssten zur Brandbekämpfung Hubschrauber eingesetzt werden, falls die herkömmliche Technik für eine solche Höhe nicht ausreiche.

Ersten Erkenntnissen zufolge ist das Feuer im oberen Teil des Turms ausgebrochen, der derzeit restauriert wird. Der im 16. Jahrhundert gegründete Komplex war 2004 in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen worden. Über die Grenzen Russlands bekannt ist der Friedhof in der Nähe des Klosters, auf dem Prominente wie der frühere Präsident Boris Jelzin liegen. (APA, 15.3.2015)

  • Starker Wind erschwerte die Arbeit der Feuerwehr.
    foto: epa/yuri kochetkov

    Starker Wind erschwerte die Arbeit der Feuerwehr.

Share if you care.