"Tatort" Bremen – "Die Wiederkehr": Top oder Flop?

Ansichtssache15. März 2015, 18:56
111 Postings

Inga Lürsen und Kollege Stedefreund ermitteln in einem Psychokrimi.

orf/ard/jörg landsberg

Die siebenjährige Fiona ist verschwunden. Die Bremer Kommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) sind sich sicher, dass sie ermordet worden ist, und verdächtigen den Vater des Mädchens, der sich daraufhin selbst tötet. Fionas Mutter erhebt schwere Vorwürfe gegen Inga Lürsen, indem sie ihr die Schuld am Tod ihres Mannes gibt.

Zehn Jahre später taucht eine junge Frau auf, die behauptet, Fiona zu sein. Fionas Familie freut sich, ihre Tochter und Schwester wieder in die Arme zu schließen können, aber die Kommissare ahnen, dass hier irgendetwas nicht stimmt.

1
orf/ard/jörg landsberg

"Man wird als Zuseher nicht mit Irrläuferrätseln und Nebenschauplätzen auf die Folter gespannt, sondern folgt einem in seiner Einfachheit vollends spannenden Krimi", schreibt Margarete Affenzeller im TV-Tagebuch.

2
orf/ard/jörg landsberg

Positiv fällt auch die Bewertung von "Spiegel Online" aus. Ob sich das Einschalten lohnt? "Ganz bestimmt. Gekonnter psychologischer Krimi, bei dem die Mischung aus Unerbittlichkeit und Empathie stimmt."

3
orf/ard/jörg landsberg

Keine leichte Geschichte, lautet der Tenor bei shz.de: "Eben, eine komische Geschichte. Bleiern, bestürzend und im besten Sinne – irreal. Ein Manifest der Depressionen."

Wie hat Ihnen diese Folge gefallen? Top oder Flop? (red, derStandard.at, 15.3.2014)

4
Share if you care.