Nächste Heimniederlage - für Ingolstadt wird es enger

15. März 2015, 16:26
1 Posting

1:3 des Hasenhüttl-Teams gegen Karlsruhe - Verfolger rücken näher

Ingolstadt - Ingolstadt, trainiert von Ralph Hasenhüttl, hat nach einer 1:3 (1:1)-Niederlage am Sonntag gegen den Karlsruher SC in der zweiten deutschen Bundesliga nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Verfolger Darmstadt und Kaiserslautern. Der KSC auf dem ersten Nicht-Aufstiegsrang vier ist noch fünf Zähler entfernt.

Trotz phasenweise deutlicher Überlegenheit erlebte Tabellenführer Ingolstadt die dritte Enttäuschung im dritten Heimspiel dieses Jahres (ein Remis, zwei Niederlagen): Die Ingolstädter gerieten in einer Partie, die nur auf dem Papier ein Spitzenspiel war, durch einen Gegentreffer von Daniel Gordon (33.) in Rückstand.

Moritz Hartmann gelang in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zwar der 1:1-Ausgleich, doch Rouwen Hennings (82. und 90.+4) machte mit seinen Saisontreffern Nummer neun und zehn den Sieg für die Badener perfekt. Auch Lukas Hinterseer konnte nach seiner Einwechslung in der 77. Minute die Niederlage nicht mehr verhindern.

"In der zweiten Halbzeit haben wir die Tore aus dem Nichts gemacht. Wir waren nicht ganz frisch, aber wir haben uns reingebissen", sagte KSC-Trainer Markus Kauczinski. Ingolstadts Kapitän Marvin Matip prangerte das Defensiv-Verhalten vor dem zweiten Gegentreffer an: "Das war ein Anfängerfehler, wir haben den Ball vor dem Freistoß nicht blockiert."

Von der Niederlage des schwächelnden Spitzenreiters profitierten auch der SV Darmstadt 98 und Kaiserslautern. Lautern schüttelte am Samstag durch das 2:1 (2:0) gegen den 1. FC Nürnberg die Franken wohl endgültig ab. Aufsteiger Darmstadt hatte bereits am Freitag durch das berauschende 5:0 gegen Union Berlin seine Rekordserie auf 16 Spiele ohne Niederlage ausgebaut.

Neues Tabellenschlusslicht ist Erzgebirge Aue: Die Sachsen verloren beim VfR Aalen 0:3 (0:1) und rutschten hinter St.Pauli zurück. Eintracht Braunschweig gewann beim SV Sandhausen (ohne die verletzten Stefan Kulovits und Rene Gartler) 1:0 (0:0) und ist als Fünfter auch noch so halbwegs im Aufstiegsrennen mit dabei. Am Montag (20.15 Uhr) runden RB Leipzig und Fortuna Düsseldorf die 25. Runde ab. (APA/red - 15.3. 2015)

Share if you care.