Sanja und Aleksandra aus Meidling

Ansichtssache15. März 2015, 15:22
13 Postings

Sanja ist wieder einmal zu Besuch in Wien. Eigentlich, lebt die 26-Jährige im serbischen Novi Sad, wo sie ihren Lebensalltag als Architektin und nebenbei als Musikerin bestreitet. "Ich muss bald wieder zurück, leider rufen die Verpflichtungen", sagt sie. Als wir Sanja antreffen, wird sie gerade von ihrer in Wien lebenden Freundin Aleksandra fotografiert.

Als Musikerin steht Sanja für ihre Band "Mesta" im Feld des Alternative-Country, sie experimentiert viel. Heute werden ein paar Bilder für ihre Facebook-Seite gemacht. Zuhause im 12., bei ihrer Freundin Aleksandra, schätzt sie die Ruhe und architektonische Stimmigkeit der Umgebung. Aleksandra, die Fotografin im Bild, studiert nebenbei englische Literatur und arbeitet als Übersetzerin. Als Kind war sie schon in Wien, bevor sie dann wieder nach Belgrad zog. Später, als junge Erwachsene, schrieb sie sich auf der Uni Wien für ein Studium ein. "Der 12. Bezirk bietet ausreichend Grünflächen und ist nicht sehr dynamisch", sagt Aleksandra. "Die richtige Umgebung für mich", fügt sie an. Und das beste: "Die vielen Hunde", sagt die langjährige Hundebesitzerin. (Toumaj Khakpour, 15.3.2015, daStandard.at)

foto: toumaj khakpour
Share if you care.