Apples Musik-Streaming ohne Gratis-Version

15. März 2015, 10:48
13 Postings

Entspricht Wunsch der Labels - laut Bericht kein werbefinanziertes Modell geplant

Im Sommer soll Apple das von Beats übernommene Musik-Streaming unter eigener Flagge neu starten. Der Dienst soll direkt in iTunes integriert werden und das rückgängige Downloadgeschäft des Konzerns ergänzen. Eine kostenlose Version mit Werbeunterstützung wie es etwa Spotify oder Rdio anbieten, dürfte es nicht geben.

Kritik an Gratis-Angebot

Wie Recode vor kurzem berichtete, soll sich das Unternehmen für eine Paywall bei dem Dienst ausgesprochen haben. Damit würde Apple dem Wunsch der Musikindustrie folgen. Schon länger hagelt es seitens großer Musiklabels Kritik am Gratis-Angebot der Streaming-Services. Sie glauben nicht, dass Nutzer zu zahlenden Kunden werden, wie es die Anbieter argumentieren. Besonders YouTube ist ihnen ein Dorn im Auge.

Dem Bericht zufolge soll es bei Apple zwar eine kostenlose Testphase für alle Nutzer geben, nach dieser müssten sie jedoch ein Abo abschließen um die Musik weiterhin hören zu können. Die monatliche Gebühr dafür soll etwa 8 US-Dollar betragen - weniger als die anderer Streaming-Anbieter. (red, derStandard.at, 15.3.2015)

  • Apples Musik-Streaming-Dienst wird nicht kostenlos.
    foto: apple

    Apples Musik-Streaming-Dienst wird nicht kostenlos.

Share if you care.