Doch kein Microsoft-Einstieg bei Cyanogen

15. März 2015, 10:14
20 Postings

Bloomberg: Finanzierungsrunde mit 110 Millionen Dollar fast abgeschlossen

Microsoft dürfte sich doch nicht finanziell an dem Android-Entwickler Cyanogen beteiligen. Das berichtet der Nachrichtendienst "Bloomberg" unter Berufung auf Personen, die mit den Plänen vertraut sind. Das Start-up soll ohne Hilfe des Redmonder Software-Riesen 110 Millionen US-Dollar aufstellen.

Kooperation denkbar

Der Einstieg Microsofts war Ende Jänner vom Wall Street Journal berichtet worden. Mit 70 Millionen Dollar soll sich der Konzern beteiligt haben, hieß es. Laut Bloomberg seien die Unternehmen jedoch nur in Gesprächen gewesen, eine endgültige Entscheidung habe es nicht gegeben. Microsoft sei aber weiterhin an einer Kooperation interessiert. Wie dies aussehen könnte, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Cyanogen entwickelt auf Basis von Android ein eigenes Betriebssystem für Smartphones. Die Software läuft unter anderem auf dem OnePlus One. Microsofts Interesse an dem Start-up unterstreicht die neue Strategie des Konzerns unter CEO Satya Nadella, verstärkt eigene Anwendungen für fremde Plattformen anzubieten. (red, derStandard.at, 15.3.2015)

  • Microsoft soll sich nun doch nicht finanziell an Cyanogen beteiligen. Das Betriebssystem läuft unter anderem auf dem OnePlus One (im Bild).
    foto: oneplus

    Microsoft soll sich nun doch nicht finanziell an Cyanogen beteiligen. Das Betriebssystem läuft unter anderem auf dem OnePlus One (im Bild).

Share if you care.