Petition: Tod soll Terry Pratchett zurückbringen

14. März 2015, 23:04
147 Postings

Tausende fordern Rückkehr des verstorbenen Fantasy-Autors

Eine an den Tod gerichtete Onlinepetition findet zur Zeit zahlreiche Unterstützer: rund 25.000 Menschen haben seit Donnerstag einen Aufruf an den Sensenmann unterzeichnet, den verstorbenen britischen Fantasy-Autor Terry Pratchett "wiedereinzusetzen".

Die Forderung lautet schlicht: "Bring Terry Pratchett zurück".

"Es ist eine Chance von Eins zu einer Million, aber es könnte funktionieren", begründet einer der Unterzeichner seine Unterschrift, ein anderer fragt an den Adressaten der Petition gerichtet: "Tod - bist du sicher, dass du bereit bist, deinen Schöpfer zu treffen?".

Die Personifikation des Todes spielt vor allem in den Scheibenweltromanen Pratchetts eine wesentliche Rolle und hat sehr menschliche Eigenschaften. Er tritt als Skelett mit Sense und einem weißen Pferd namens "Binky" auf und spricht ausschließlich in Großbuchstaben.

Der Schriftsteller war am Donnerstag 66-jährig verstorben. Seine Bücher wurden in Dutzende Sprachen übersetzt und weltweit millionenfach verkauft. (vos/derStandard.at, 14.3.2015)

  • Terry Pratchett bei der Übergabe eine Petition für die Alzheimerforschung an den britischen Premier. Pratchetts Fans starteten nun ihrerseits eine Petition für den Autor.
    foto: reuters/plunkett

    Terry Pratchett bei der Übergabe eine Petition für die Alzheimerforschung an den britischen Premier. Pratchetts Fans starteten nun ihrerseits eine Petition für den Autor.

Share if you care.