Mattersburg fertigt LASK 3:0 ab

13. März 2015, 22:47
71 Postings

Pink mit Triplepack Matchwinner - Fünfter Sieg für Burgenländer in Folge

Mattersburg - Mattersburg ist im Aufstiegskampf der Fußball-Erste-Liga weiterhin in der Pole Position. Die Burgenländer gewannen am Freitagabend das vorletzte Saisonduell mit dem LASK deutlich 3:0 und vergrößerten den Vorsprung auf den Konkurrenten aus Oberösterreich nach 23 von 36 Spielen auf vier Punkte. Für die Entscheidung sorgte Markus Pink mit einem Triplepack (45.+1, 45.+3, 50./Elfmeter) im Alleingang.

Die Burgenländer machten durch den dritten Sieg im dritten Frühjahrsspiel aber nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg, sondern rückten auch dem Meistertitel einen Schritt näher. Da der nicht aufstiegsberechtigte Verfolger Lieferung beim 1:1 in Grödig gegen St. Pölten Punkte liegen ließ, beträgt der Vorsprung der Mattersburger auf die Salzburger jetzt zwei Zähler.

Schnelle Entscheidung vor der Pause

Pink sorgte vor rund 5.000 Zuschauern im Pappelstadion innerhalb kürzester Zeit für die Entscheidung, traf kurz vor dem Pausenpfiff sowie gleich nach Wiederbeginn. LASK-Goalie Pavao Pervan hatte einen Abschluss des Mattersburg-Stürmers in der 35. Minute noch gehalten, war bei der zweiten Topchance von Pink aber machtlos. Der traf nach Novak-Flanke ins kurze Eck (45.+1.). Dem noch nicht genug schloss der 24-Jährige auch eine schöne Kombination über Karim Onisiwo und Michael Perlak aus kürzester Distanz zum 2:0 (45.+3) ab.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber auch das nötige Glück. Schiedsrichter Markus Hameter pfiff nach einem Zweikampf von Shawn Barry mit Onisiwo im Strafraum einen durchaus umstrittenen Elfmeter. Da ein Linzer zu früh in den Strafraum gelaufen war, musste der von Pervan gehaltene und von Pink getretene Elfmeter wiederholt werden. Beim zweiten Versuch gab sich Pink keine Blöße mehr, traf souverän zum 3:0 (50.). Der gebürtige Kärntner hält damit schon bei neun Saisontoren.

Drazan scheiterte

Die Burgenländer hätten gleich darauf bei einem parierten Perlak-Schuss (53.) beinahe weiter nachgelegt. Die Linzer gaben aber nicht auf und hätten sich zumindest den Ehrentreffer verdient gehabt. Christopher Drazan, der schon vor der Pause (17.) die da einzige Chance der Gäste vorgefunden hatte, scheiterte aber einmal mehr (60.) an Mattersburg-Tormann Markus Kuster.

Spätestens in der 70. Minute hätte das 1:3 fallen müssen, Florian Templ knallte den Ball aber aus kurzer Distanz an die Stange. Die letzte Chance fanden die Mattersburger vor, Onisiwo schoss aber stümperhaft alleine vor Pervan drüber (90.). Standing Ovations gab es vom Publikum gleich darauf aber klarerweise trotzdem.

Für die Truppe von Chefcoach Ivica Vastic war es schon der fünfte Sieg in Folge. Gegen den einzig verbliebenen Aufstiegskonkurrenten aus Linz war es der erste Erfolg nach drei Niederlagen im direkten Duell ohne Torerfolg en suite. Für Mattersburg geht es schon am Dienstag beim Achten Lustenau weiter, der LASK empfängt den Fünften Horn. (APA, 13.3.2015)

SV Mattersburg - LASK Linz 3:0 (2:0)
Mattersburg, Pappelstadion, SR Hameter
Tore: Pink (45.+1, 45.+3, 50./Elfmeter)

Share if you care.