Dreckige Füße im Waschbecken: Thailand plant Knigge für Chinesen

13. März 2015, 09:31
63 Postings

Bilder über Verschmutzung kursierten im Internet

Ein neuer Sturm der Entrüstung über das Benehmen von Chinesen hat in Thailand die Touristenbehörde auf den Plan gerufen. In sozialen Netzwerken kursierten Fotos von verdreckten Waschräumen im Ko Phi Phi-Nationalpark und Chinesen, die sich dort in Waschbecken die Füße waschen. Die Bilder bekamen mehr als 100.000 Klicks.

Es seien weitere Hinweisschilder, Broschüren und Videos mit Benimmregeln in chinesischer Sprache in Arbeit, sagte ein Sprecher der Touristenbehörde TAT am Freitag. Ein Tempel in Nordthailand hatte im vergangenen Monat den Bau separater Toiletten für chinesische Besucher angekündigt. Reisegruppen hinterließen die allgemeinen Örtlichkeiten regelmäßig in desolatem Zustand.

Ein anderer Aufreger im Internet war ein Foto von einem chinesischen Touristen, der eine heilige Glocke in einem Tempel mit Füßen trat. Aus keinem Land der Welt kommen mehr Touristen nach Thailand: im Jahr 4,5 Millionen. (APA/dpa, 13.3.2015)

Share if you care.