Nachlese: Steuerberater Erich Wolf diskutierte mit Usern die neuen Steuern

User-Diskussion13. März 2015, 14:10
145 Postings

Wesentliche Punkte der geplanten Steuerreform sind schon bekannt. Im Forum beantwortete der Experte Fragen

Die Regierung hat sich weitgehend auf die Steuerreform geeinigt. Bevor die Gremien der Regierungspartner am Freitag tagen, stehen einige der wesentlichen Punkte der Steuerreform bereits außer Streit. Neben Entlastungen auf mehrere Einkommensteuerklassen, was Erleichterungen für Durchschnittseinkommen ermöglicht, soll die Kapitalertragsteuer auf 27,5 Prozent angehoben werden – angedacht vor allem für Vermögenszuwächse aus Aktien und Dividenden. Unklar ist bislang noch, wie der Steuersatz auf Sparbücher aussehen soll. Da der Spitzensteuersatz immer doppelt so hoch wie die KeSt sein muss, kommt es folglich auch zu einer Verschärfung für Topverdiener, deren Salär bei einem Jahreseinkommen von über einer Million Euro beginnt.

foto: apa

Experte beantwortet Ihre Fragen

Sämtliche Punkte, die bisher bekannt sind, können Sie im Schwerpunkt zur Steuerreform nachlesen. Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Erich Wolf beantwortete am Freitag zwischen 12 und 14 Uhr User-Fragen zur Steuerreform. (ugc, derStandard.at, 12.3.2015)

  • Erich Wolf diskutierte mit den Usern über die Steuerreform.
    foto: erich wolf, steuerwolf.at

    Erich Wolf diskutierte mit den Usern über die Steuerreform.

Share if you care.