Rangnick-Nachfolge in Salzburg geklärt

12. März 2015, 16:49
147 Postings

Agenden des Sportdirektors werden unter Geschäftsführer Sauer und dem bisherigen Sportkoordinator Freund aufgeteilt

Salzburg – Die Nachfolge von Sportdirektor Ralf Rangnick bei Fußballmeister Red Bull Salzburg ist geklärt. Die Agenden des Deutschen werden wie erwartet unter Geschäftsführer Jochen Sauer und dem bisherigen Sportkoordinator Christoph Freund aufgeteilt. Das gaben die Salzburger am Donnerstag in einer Pressekonferenz bekannt.

Sauer fungiert weiterhin als Geschäftsführer, wird sich aber verstärkt auch um den sportlichen Bereich kümmern. Der 42-jährige Deutsche ist seit 2012 in leitender Funktion beim Verein tätig. Freund, zuletzt Rangnicks Assistent, steigt zum sportlichen Leiter auf. Der 37-jährige frühere Zweitliga-Spieler stammt aus Salzburg, ist seit 2006 für Red Bull tätig, er werkte eher im Hintergrund. "Ich konnte mich von der Philosophie überzeugen."

Rangnick konzentriert sich ab Sommer nur noch auf seine Tätigkeit als Sportchef bei RB Leipzig. Rangnick: "Von der Ausrichtung wollen wir so weiterarbeiten wie bisher. Das war auch der explizite Wunsch von Dietrich Mateschitz. Wir wollen weiterhin Spieler entwickeln, daher ergibt es für mich absolut Sinn, in dieser Besetzung weiterzuarbeiten."

Sauer sagte: "Für uns ist wichtig, dass wir die Kontinuität beibehalten. Das ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor im europäischen Fußball. In der Gesamtstruktur wird sich nichts ändern." (APA, DER STANDARD, 12.3.2015)

  • Christoph Freund, Ralf Rangnick und Jochen Sauer.

    Christoph Freund, Ralf Rangnick und Jochen Sauer.

Share if you care.