Was Deutsche im Urlaub am meisten vermissen

12. März 2015, 13:14
39 Postings

Ein deutsches Urlaubsportal hat nachgefragt, was die Landsleute in fremden Ländern am meisten vermissen - Bier ist es nicht

Fremde Länder, fremde Sitten, neue Erfahrungen. Auf Reisen ist vieles anders. Urlauber verzichten dabei auf so manches freiwillig - aber ungern auf deutsches Brot. Das ergibt eine Umfrage des Reiseportals Holidaycheck zur Frage, was die Deutschen im Urlaub am meisten vermissen. 1.106 User nahmen an der Umfrage teil.

Deutsche Urlauber sind verwöhnt: Weißbrot als Toast, Baguette oder in anderer Form kann jeder. Doch die Brotvielfalt der Deutschen ist berühmt, heißt es in der Aussendung des Reiseportals, und wird in den Ferien nicht ohne Grund von 56,4 Prozent aller Befragten vermisst.

Wenn es um das Heimatgefühl im Urlaub geht, so sind deutsche Zeitungen für 12,9 Prozent der Befragten unverzichtbar. Zusätzlich möchten 11,1 Prozent der User deutsches Fernsehen nicht entbehren. Offensichtlich wollen sich viele Reisende auch in der Ferne über zuhause informieren und erhalten sich mit ihrer TV-Lieblingsserie ein Stück Heimat. Auch die deutsche Sprache spielt außerhalb der Landesgrenzen eine große Rolle. Vor Ort sollte es auch im Urlaub deutschsprachiges Personal geben. Das finden zumindest 12,8 Prozent der Befragten.

Deutsches Bier rangiert in der Dringlichkeit mit 6,7 Prozent nur auf dem letzten Platz. (red, derStandard.at, 12.3.2015)

  • Deutsches Brot vor deutschem Bier, das vermissen die deutschen Urlauber in der Ferne.
    foto: apa/dpa/unbekannt

    Deutsches Brot vor deutschem Bier, das vermissen die deutschen Urlauber in der Ferne.

Share if you care.