Arabische Emirate: Polizei verschleppt Regimekritiker

12. März 2015, 11:44
7 Postings

Human Rights Watch dokumentierte mindestens acht Fälle von "verschwundenen" Dissidenten

Abu Dhabi – In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) "verschwinden" nach Recherchen von Menschenrechtlern Regimekritiker. Die Menschenrechtsgruppe Human Rights Watch (HRW) hat mindestens acht Fälle dokumentiert, in denen emiratische Behörden Menschen ohne Haftbefehl verschleppt haben sollen. Allein sechs davon seien seit Mitte 2014 verschwunden, hieß es in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht.

Außerdem würden mindestens zwölf Personen in Isolationshaft festgehalten. Die VAE werden von einem Herrscherrat regiert, der sich aus den Oberhäuptern der sieben einzelnen Emirate zusammensetzt. Im Zuge des Arabischen Frühlings hatten Demonstranten 2011 für Reformen und freie Wahlen demonstriert – viele wurden verhaftet. Bestraft wird in den VAE bereits das Absenden eines kritischen Tweets. Gefangene sollen zudem von Sicherheitskräften gefoltert werden.

Dutzende Aktivisten waren unter anderem im Juli 2013 zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Menschenrechtler kritisierten das als "UAE94" bekannt gewordene Massenurteil scharf. Laut HRW verschwanden jüngst drei Schwestern eines der Verurteilten. Sie hatten per Twitter auf sein Schicksal aufmerksam gemacht. (APA, 12.3.2015)

Share if you care.