"Feelreal" simuliert Wetter und Gerüche für Virtual-Reality-Spieler

12. März 2015, 11:46
40 Postings

Prototyp bereits demonstriert, SDK wird im Sommer ausgeliefert

Der US-Hersteller Feelreal hat eine gleichnamige Maske vorgestellt, die im Zusammenspiel mit Virtual-Reality-Brillen passende Gerüche und das Wetter simulieren können soll. Ziel ist es, Spielern die virtuelle Welt noch glaubhafter zu machen, in dem Duftstoffe, Luftfeuchtigkeit und Temperatur passend zum dargestellten Wetter und der Kulisse erzeugt werden.

Dschungel bis Wüste

Die Maske wird direkt unter kompatiblen VR-Brillen wie Oculus Rift, Project Morpheus und Samsung Gear VR angebracht und verfügt über diverse Düsen und Vibrationsmotoren, mit denen Umgebungen wie Dschungel oder die Wüste glaubhafter gemacht werden können. Gelangt man beispielsweise virtuell ins Gebirge, riecht es nach Schnee und es wird kälter im Gesicht.

Die Anbindung an die Software erfolgt über offene Programmierschnittstellen, damit so viele Erlebnisse wie möglich adaptiert werden können. Die Kommunikation mit PC oder Spielkonsole funktioniert über Bluetooth.

feelreal

Ungewöhnliches Erlebnis

Feelreal wurde bereits auf der vergangenen Game Developers Conference demonstriert. Die Seite The Verge hat unter anderem bereits das ungewöhnliche Vergnügen gehabt, das Gerät zu testen. Der Ersteindruck: Es funktioniert, wenngleich es beklemmend sein kann, den Geruch und die Temperatur von Feuer zu spüren, während man sich in einer digitalen Welt befindet.

Das Entwickler-Kit inklusve SDK von Feelreal kann bereits vorbestellt werden und kostet inklusive den dazugehörigen Geruchskartuschen 249,99 Dollar. Die Auslieferung soll im Sommer erfolgen. (zw, derStandard.at, 12.3.2015)

  • Artikelbild
    bild: feelreal
  • Artikelbild
    bild: feelreal
Share if you care.