"Blurred Lines": Anwalt von Pharrell Williams will Plagiatsurteil anfechten

12. März 2015, 08:14
19 Postings

Der Song ähnelt laut einem Gericht einem 70er-Jahre-Hit von Marvin Gaye

Los Angeles - Der Plagiatsprozess gegen Pharrell Williams (41) und Robin Thicke (38) geht wohl in eine neue Runde. Der Anwalt der beiden Musiker kündigte an, das Urteil anzufechten. "Wir sind es Songschreibern auf der ganzen Welt schuldig, dass dieses Urteil so nicht bestehen bleibt", sagte Howard E. King am Mittwoch dem US-Fernsehsender Fox Business.

Ein Gericht in Los Angeles hatte am Dienstag eine Millionenstrafe verhängt, weil Williams und Thicke Teile ihres Hits "Blurred Lines" abgekupfert haben sollen. Sie müssen dem Urteil zufolge eine Strafe von rund 7,3 Millionen Dollar (etwa 6,8 Millionen Euro) an die Familie des 1984 verstorbenen Soulsängers Marvin Gaye zahlen. Auf die Frage, ob die Hinterbliebenen die Summe tatsächlich bekämen, antwortete King: "Nicht, wenn ich meinen Job richtig mache." Der Anwalt der Kläger hatte zuvor erklärt, er erwarte nicht, dass Williams und Thicke das Urteil anfechten. (APA, 12.3.2015)

Share if you care.