Breitbandausbau: Branche und Kommunen sind zufrieden

11. März 2015, 18:11
3 Postings

Alternative Netzbetreiber: Fordern scharfe Regelungeum Marktmacht von A1 nicht weiter zu stärken

Der Verband der Alternativen Telekomnetzbetreiber (VAT) und der Gemeindebund haben sich zufrieden mit der vom Infrastrukturministerium präsentierten Breitbandmilliarde gezeigt. "Wichtige Forderungen des Verbandes wurden umgesetzt", so VAT-Präsident und "3"-Chef Jan Trionow.

Rasche und unbürokratische Umsetzung gefordert

Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer meinte: "Es ist gut, dass auch Gemeinden und Gemeindeverbände als Fördernehmer auftreten können." Er mahnt aber gleichzeitig eine rasche und unbürokratische Umsetzung des Breitbandausbaus ein.

Trionow wiederum will sich dafür einsetzen, "dass Kooperationen zwischen Netzbetreibern besser bewertet werden, da dies der beste Weg zu mehr Wettbewerb in den zu fördernden Gebieten ist". Er fordert, insbesondere im Festnetzbereich scharfe Regelungen festzuschreiben," um die Marktmacht der A1 Telekom Austria nicht noch weiter zu stärken". (APA, 11.3.2015)

Share if you care.