Alijew-Anwalt fordert Ermittlungen zu Vorfall 2007

11. März 2015, 14:13
8 Postings

Vertreter von verstorbenem Ex-Botschafter will Aufklärung von möglicher Vergiftung vor acht Jahren

Wien - Ein Anwalt des in Haft gestorbenen kasachischen Ex-Botschafters Rakhat Alijew fordert Aufklärung über einen mysteriösen Vorfall im Jahr 2007. Alijew sei in Polizeigewahrsam vom Stuhl gekippt, sagte Anwalt Erich Gemeiner der Zeitung "Heute" vom Mittwoch. Im Spital seien daraufhin "im Bauch metallische Fremdkörper gefunden" worden. Auch habe ein Gutachter auf eine mögliche Vergiftung hingewiesen.

"Es wurde ermittelt, dann plötzlich nicht mehr, und jetzt ist Alijew tot. Das muss geklärt werden", fordert Gemeiner laut dem Blatt. Gemeiner bestätigte gegenüber der APA die Angaben von "Heute", sagte aber, er wolle dem zunächst nichts hinzufügen. Die Staatsanwaltschaft gab zunächst keine Stellungnahme ab. (APA, 11.3.2015)

Share if you care.