Ein Drittel der Internetnutzer sind Video on Demand-Kunden

11. März 2015, 11:11
posten

Laut Umfrage sind UPC On Demand, Apples iTunes Store und A1-Videothek am beliebtesten - Netflix kommt auf sechs Prozent

Wien - Bereits ein Drittel (33 Prozent) der österreichischen Internet-User nutzen Video on Demand. Besonders beliebte Streaming-Services sind demnach UPC On Demand (9 Prozent), gefolgt von Apples iTunes Store und der A1-Videothek mit je sieben Prozent. Auch der vor kurzem ins Leben gerufene Video on Demand Service "Amazon Prime Instant Video" des Online-Versandhauses Amazon erfreue sich mit sieben Prozent reger Beliebtheit, heißt es in einer Aussendung.

Der Streamingdienst Netflix und Sky Online liegen demnach mit je sechs Prozent noch vor Maxdome (3 Prozent) und der ORF-Plattform Flimmit (1 Prozent). Bei Männern kommt Video on Demand etwas besser an als bei Frauen: 39 Prozent haben ein kostenpflichtiges Abonnement, während nur 27 Prozent der Frauen den Online-Service nutzen.

61 Prozent der Befragten schauen Videos on Demand am liebsten auf dem TV oder Smart TV. Computer oder Laptop nutzen 23 Prozent als hauptsächliches Gerät und zehn Prozent bevorzugen das Tablet. Für sechs Prozent ist das Smartphone das wichtigste Gerät um Video on Demand zu schauen.

Die Umfrage wurde von MindTake Research mittels Online-Panel im Februar 2015 durchgeführt und basiert auf einer repräsentativen Stichprobe von rund 1000 österreichischen Internet-Usern zwischen 15 und 69 Jahren. (APA, 11.3.2015)

Share if you care.