Expertengruppe soll Deutsch-Matura prüfen

11. März 2015, 09:04
8 Postings

Nach Kritik von Autorenvertretern - Mögliche Änderungen erst in zwei bis drei Jahren

Am Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie) wurde knapp zwei Monate vor der Zentralmatura eine Expertengruppe zur Deutsch-Matura eingerichtet. Das berichtete das Ö1-"Morgenjournal" am Mittwoch. Das Gremium soll prüfen, wie die Reifeprüfung verbessert werden kann.

Bei der Zentralmatura komme die Literatur zu kurz, kritisieren Autorenvertreter seit längerem. Nur mehr eine von sechs Aufgaben ist dabei der Literatur gewidmet, früher waren es drei von sechs.

Schlägt die Expertengruppe Änderungen vor, könnten diese jedoch erst in einigen Jahren umgesetzt werden, heuer bleibt noch alles beim Alten. "Zwei bis drei Jahre Vorbereitungszeit sind mindestens einzuplanen", sagte Bifie-Direktor Jürgen Horschinegg. (red, derStandard.at, 11.3.2015)

Share if you care.