Auch Lederschildkröten besitzen einen Kompass - Womit Vögel die Flora von Galápagos unterstützen

11. März 2015, 08:00
posten

Auch Lederschildkröten besitzen einen Kompass

London - Meeresschildkröten legen Tausende von Kilometern im offenen Meer zurück. Doch wie sie in den dunklen Tiefen des Meeres ihren Weg finden, ist bis heute ein Rätsel. US-Forscher haben 15 Lederschildkröten mit einem GPS-Tracker ausgestattet und sie dabei während ihrer Wanderung im Nordatlantik in Richtung Süden beobachtet. Dabei bestätigte sich, dass die Tiere konsistent auf Kurs Richtung Südost blieben, schreiben die Forscher um Kara Dodge in den "Proceedings B" der Royal Society. Damit scheint zumindest klar, dass die Tiere einen Magnetsinn besitzen müssen. (tasch)

Abstract
Proceedings of the Royal Society B - Biological Sciences: "Orientation behaviour of leatherback sea turtles within the North Atlantic subtropical gyre"

Womit Vögel die Flora von Galápagos unterstützen

London - Isolierte Inselgruppen wie die Galápagosinseln vor der Küste von Ecuador weisen geografisch bedingt eine geringe Vielfalt von Tieren und Pflanzen auf. Dadurch kann es zu erstaunlichen Anpassungen kommen, wie Forscher um Anna Traveset im Fachjournal "Nature Communications" berichten. Die 19 Vogelarten des Archipels (darunter die berühmten Darwinfinken) haben einen erstaunlichen Gusto für Nektar und Pollen entwickelt, was sie - in Ermangelung von Insekten - zu den wichtigsten Bestäubern der Pflanzen macht. (tasch)

foto: ruben h. heleno
Der Klein-Grundfink (Geospiza fuliginosa) beim Bestäuben des Balsambaumes Bursera graveolens.

Abstract
Nature Communications: "Bird-flower visitation networks in the Galápagos unveil a widespread interaction"

(DER STANDARD, 11.3.2015)

Share if you care.