Wo Auslandsösterreicher leben und arbeiten

10. März 2015, 14:02
23 Postings

Rund 264.000 Österreicher leben in einem anderen EU- und EFTA-Staaten, bevorzugt im deutschsprachigen Raum, die meisten sind im erwerbsfähigen Alter

Die Österreicherinnen und Österreicher wandern bevorzugt ins deutschsprachige Ausland aus. Deutschland steht mit 164.246 Auslandsösterreichern an erster Stelle der Zielländer vor der Schweiz mit 37.931. Die Ausgewanderten im EU-Raum sind laut Statistik Austria überwiegend im arbeitsfähigen Alter, ihre Erwerbstätigenquote ist in den EU-14 und den EFTA-Staaten im Schnitt höher als in Österreich.

Insgesamt 264.199 österreichische Staatsbürger lebten im Jahr 2011 im EU-Ausland sowie in den EFTA-Ländern Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz, geht aus Ergebnissen der europaweiten Volkszählungen hervor, berichtete die Statistik Austria. 81 Prozent waren Einwohner der 14 "alten" EU-Staaten, etwa jeder Sechste der EFTA-Staaten, und nur drei Prozent hatten sich in den seit 2004 beigetretenen EU-Staaten niedergelassen.

Großbritannien hoch im Kurs

Nach Deutschland und der Schweiz folgt an dritter Stelle der beliebtesten europäischen Auswanderungsländer das Vereinigte Königreich mit 17.150 österreichischen Staatsbürgern. In Spanien, Italien und Frankreich geht es um Größenordnungen zwischen 5.000 und 7.500 Personen. Ungarn, die Niederlande, Schweden, Belgien, die Tschechische Republik, Liechtenstein, Griechenland, Dänemark und Norwegen folgen mit 1.000 bis knapp unter 4.000 Österreichern.

In allen anderen Ländern haben im Zensusjahr 2011 weniger als 1.000 österreichische Staatsangehörige gelebt, in den baltischen Staaten Lettland und Estland, in Island und in Malta waren es zum Teil weit weniger als 100. Bei Österreichern mit Wohnsitz im EU/EFTA-Ausland überwiegen die Männer, der Frauenanteil beträgt 48,9 Prozent.

Ausgewanderte im EU-Raum sind überwiegend im Erwerbsalter. Beim Vergleich der Altersstruktur fehlen vor allem Kinder und Jugendliche. Der Anteil der Menschen im Pensionsalter ist im Schnitt nur etwas niedriger als in Österreich.

Hohe Erwerbstätigenquote

Die Erwerbstätigenquote ist laut Statistik Austria im Schnitt höher als in Österreich. Dies gelte besonders für die in den EU-14 und den EFTA-Staaten lebenden Frauen und Männer, z. B. in Irland, Norwegen, der Schweiz und Deutschland. Eher gering falle der Anteil der erwerbstätigen Auslandsösterreicher an der Bevölkerung ab 15 Jahren in Dänemark, Griechenland und Belgien aus.

In den Krisenländern Spanien, Irland und Griechenland ist der Anteil der Erwerbslosen unter den Auswanderern höher als im EU-Schnitt oder in Österreich. In Ungarn, Griechenland und Belgien zähle mehr als die Hälfte der dort lebenden Österreicher zu den Nicht-Erwerbspersonen. In einigen neuen Beitrittsländern ist unter den österreichischen Staatsbürgern der Anteil mit unbekanntem Erwerbsstatus relativ hoch, etwa in der Tschechischen Republik, Estland, Polen und der Slowakei.

Nur verhältnismäßig wenige Österreicher versuchen ihr Glück in den Übersee-Destinationen USA, Kanada und Australien. Insgesamt leben rund 80.710 hierzulande geborene Menschen in diesen drei außereuropäischen Zielländern. (APA)

  • Wohin die Österreicher gewandert sind.

    Wohin die Österreicher gewandert sind.

Share if you care.