Finale im Kommunalkredit-Verkauf

10. März 2015, 12:11
4 Postings

Die Angebote sind bis 15. März bindend bestätigt Fimbag-Chef Klaus Liescher

Wien - In dieser Woche wird zum Verkauf der staatlichen Kommunalkredit Austria entschieden. Die Angebote sind bis 15. März bindend, bestätigte der Chef der staatlichen Bankenbeteiligungsholding Fimbag, Klaus Liescher, am Dienstag. "Es wird also diese Woche eine Entscheidung getroffen, es muss eine Entscheidung fallen." Zu Fragen eines Zuschlags äußerte sich Liebscher nicht.

Ihr Interesse zurückgezogen hat vor einigen Monaten die Hypo Niederösterreich. Zuletzt wurde dem deutschen Investmentbanker Patrick Bettscheider die Favoritenrolle zugeschrieben. Geboten hat auch der österreichischstämmige Investmentbanker Thomas Marsoner, ebenso wie ein Österreich-Konsortium um den Bauunternehmer Haselsteiner. Gemeinden als Kreditnehmer bei der Bank haben im Voraus immer wieder gegen "Heuschrecken" als künftige Kommunalkredit-Eigentümer gewettert.

Die Kommunalkredit Austria ist der fortgeführte Teil der alten Kommunalkredit, die nach der Notverstaatlichung Ende 2008 zerteilt werden musste. In der Bad Bank KA Finanz lagert der Abbauteil. Für einen Teil der im Markt verbliebenen Spezialbank Kommunalkredit Austria wurde voriges Jahr die Käufersuche wieder neu gestartet, auch hier gab es mehrfach Verzögerungen. Ein erster Anlauf, die Kommunalkredit Austria zu privatisieren, war 2013 gescheitert. Nun stand nicht mehr die ganze Spezialbank zum Verkauf, sondern zusammen mit der Bankkonzession weniger als die Hälfte des Bilanzvolumens. (APA, 10.3.2015)

Share if you care.